Samstag, 25. Januar 2020

Uns gibt es auch noch ;-)

Tja, der Januar ist schon fast wieder rum und erst jetzt komme ich mal wieder zum Bloggen... Aber keine Sorge, es geht uns bestens und insbesondere die Mausbeere könnte nicht besser drauf sein :-)

Hey Leute, ich bin gut drauf, und Ihr?
Als erstes möchten wir uns noch über die schönen und sehr persönlichen Briefe bedanken, die wir als Antwort auf unsere Weihnachtspost bekommen haben. Wir haben uns sehr gefreut und wünschen alles Gute für die Zukunft!!!

Der Alltag hatte uns in den ersten Wochen des Jahres fest im Griff und wir hatten irgenwie immer viel zu tun, weshalb der Blog auch mal wieder sträflich vernachlässigt wurde. So ein richtiges Thema für einen Beitrag gab es eigentlich auch gar nicht, aber unsere Mädels erfreuen uns mit unglaublich vielen "Kleinigkeiten", von denen der Mausbeere will ich mal ein paar rauspicken und auch unsere Jüngste könnte mittlerweile einen eigenen Blog füllen, aber das führt dann doch zu weit ;-)

Auf den Fotos, die so bislang hier veröffentlicht wurden, ist vermutlich die aktuelle Haarpracht des Beerenkindes zur Geltung gekommen. Da die Dame ja mittlerweile ein großes Schulkind ist, passte die "Kleinkinderfrisur mit Palme" irgendwie nicht mehr so recht und so haben wir die Haare einfach mal ein wenig gezüchtet. Besonders nach dem Haare waschen staunen wir immer wieder über die tolle Mähne und auch die entzückenden kleinen Löckchen, die sich gerne mal am Haaransatz bilden:
Bald sitze ich auf meinen Haaren drauf...
Andere brauchen dafür Stunden ;-)
Dass die Mausbeere zunehmend mehr von ihrer Umgebung mitbekommt, überrascht uns quasi täglich aufs Neue. So hat sie seit kurzer Zeit ein Faible fürs Fernsehen entwickelt, was sie früher überhaupt nicht interessiert hat. Nun findet man die junge Dame des Öfteren über einige Minuten kerzengerade auf dem Sofa sitzend, wie sie aufmerksam das Geschehen auf dem Bildschirm verfolgt. Außerdem sitzt sie auch gerne mal wie die Großen auf unseren Sitzbänken am Tisch und "hilft" zum Beispiel mal dem Papa bei der Zeitungslektüre:
Papa, morgen lesen wir aber mal die FAZ...
Treue Beerenfans wissen ja, dass die Mausbeere ja schon immer ihren eigenen Kopf hatte und in der Regel genau weiß, was sie will - oder eben auch nicht... In letzter Zeit hat sie sich aber wahrlich zu einer waschechten Diva entwickelt und sobald etwas nicht nach ihrer Mütze geht, wird erstmal minutenlang gebrüllt. Besonders abgestraft wird man momentan, wenn man es wagt, die Dame einfach so auf dem Fußboden abzusetzen - das geht GAR NICHT!!! Madame zieht es vor, auf dem Schoß dauerzukuscheln oder durch die Gegend getragen zu werden. Dass sie zur Zeit so anhänglich ist, ist zwar auf der einen Seite etwas anstrengend, freut uns aber auf der anderen Seite riesig, da sie früher eigentlich nie so wirkliches Interesse an Nähe und Kuscheln gezeigt hat. Vermutlich wird an dieser Entwicklung das Schwesterchen nicht ganz unschuldig sein - Konkurrenz belebt halt das Geschäft...

Zum Abschluss jetzt noch ein superniedliches Bild, für das das selbstbewusste Beerchen sich Omas Hand für ein kleines Nickerchen zurecht gelegt hat - so lässt es sich doch aushalten:
Oma, so liegt Deine Hand perfekt!