Donnerstag, 25. Februar 2021

Frühlingserwachen

Endlich sind die Temperaturen wieder hinreichend Mausbeeren-tauglich, so dass sich auch unsere kleine Diva mal für einen schönen Spaziergang erwärmen kann! In den letzten paar Tagen hat sie definitiv mehr frische Luft getankt als in den vergangenen Monaten insgesamt...

Wer strahlt hier mehr? Die Sonne oder die Mausbeere?
Ansonsten drückt das Beeren-Kind diese Woche wieder die Schulbank, worüber wir eigentlich erstmal nicht wirklich begeistert waren. Wir hätten schon gerne die Wahl gehabt, ob wir sie zur Schule schicken möchten oder nicht.
Zur Zeit handelt es sich erstmal um Wechselunterricht, bei dem immer nur die Hälfte der Klasse für eine Woche unterrichtet wird. Wegen der geringen Schülerzahl musste auch der Taxitransport wieder neu organisiert werden und so gab es erstmal wieder ordentliches organisatorisches Kuddelmuddel, so dass wir uns ehrlich gefragt haben, ob sich der Aufwand für die eine Woche lohnt - wie es dann übernächste Woche weitergeht muss ja erst wieder neu entschieden werden...
Aber nach den ersten paar Schultagen muss ich doch ehrlich gestehen, dass es ihr die Schule wirklich mal wieder gut tut. Ihr vor Freude strahlendes Gesicht zu sehen, als sie nach Monaten zum ersten Mal seit Monaten wieder ihre geliebte Schulbegleiterin gesehen hat, rührte einem doch das Mutterherz. Und auch die Fotos, die ich im Verlauf des ersten Schultages (zwecks Beruhigung eben jenen Mutterherzens) bekommen hatte, zeigten doch, dass das Beeren-Kind einfach nur glücklich und zufrieden ist:
Ich fühle mich wohl!
Unsere Hoffnung, dass unserem kleinen Frechdachs in ihrer Bildungsstätte dann doch mal wieder etwas Zucht und Ordnung beigebracht werden würde, hatte sich dann aber leider nicht erfüllt. Eine ihrer ersten Amtshandlungen war es, erstmal das Klassenzimmer nach ihren eigenen Vorstellungen umzudekorieren. Die Spielzeugkisten wurden in einer Geschwindigkeit ausgekippt, so dass die Großen mit dem Einräumen gar nicht hinterher kamen:
Mal schauen...
...SO gefällt mir die Kiste schon viel besser!
Jetzt am Ende der Woche macht sich die ungewohnte "Anstrengung" in Form von frühem Aufstehen und den vielen gar nicht mehr gekannten Reizen aber auch bemerkbar, dann unser Schulbeerchen ist abends für ihre Verhältnisse früh eingepennt wie ein Stein. Naja, nächste Woche ist erstmal wieder gemütliches Homeschooling angesagt und auch eine gewisse Party im kleinen Kreis ;-)

Montag, 15. Februar 2021

Beerenstarker Privat-Karneval

So, wie unsere beiden Beeren-Kinder auf dem folgenden Bild gucken, wird sich dieser Tage wohl so mancher Karnevals-Fanatiker fühlen:

Allerdings war bei unseren Damen der Grund für die miese Stimmung nicht der Ausfall größerer Karnevalsfeiern - das tangiert beide eher weniger - sondern der übliche Zickenkrieg zwischen Schwestern. Der Großen gefiel die Kopfbedeckung nicht und die Kleine hätte lieber das Outfit der Großen angezogen...
Nachdem der Streit beigelegt war, haben unsere Mädels sich aber wieder bestens verstanden und zusammen ihre eigene kleine Karnevalsparty gefeiert - was soll das schlechte Leben nützen, wenn man schon auf den Besuch von Kindergarten oder Schule verzichtet!
Komm Schwester, lass uns schunkeln!
Ohne den - eigentlich unglaublich entzückenden, wie ich finde - Erdbeerhut, stieg die Laune unserer Mausbeere dann auch sichtbar, so dass dann doch noch ein Foto mit Karnevalswürdiger Laune entstehen konnte:
Party, yeah!
Die gemütliche Zeit des  gemütlichen Homeschoolings scheint jetzt auch langsam zu Ende zu gehen, denn es wurde schon von der Schule mitgeteilt, dass in der kommenden Woche wieder in irgendeiner Form Präsenzunterricht starten wird. Wie das genau aussehen wird, werden wir im Laufe der Woche erfahren. Aber jetzt wird erstmal noch ein wenig gefeiert - yeah!


Montag, 8. Februar 2021

Eingeschneit

Wir haben mal wieder recht lange nichts von uns hören lassen, was wohl daran liegt, dass wir einfach faul sind wie die Waschbären ;-)

Naja, so wirklich viel unternehmen, was berichtenswert wäre, kann man ja nunmal zur Zeit auch nicht. Selbst für Spaziergänge war unsere Mausbeere in den letzten Wochen nicht wirklich zu begeistern - es war ihr schlichtweg zu kalt und nach zehn Minuten im Buggy wurde erstmal lauthals Beschwerde eingelegt. Also machen wir es uns größtenteils zu Hause gemütlich und die Mausbeere ist in unseren heiligen Hallen wirklich aktiv geworden und rutscht in einem ordentlichen Tempo auf dem Po durch die Gegend. Auch unser Lauftraining klappt immer besser und die Dame gewinnt im Stand immer mehr an Körperspannung, so dass wir es definitiv nicht für unmöglich halten, dass sie irgendwann mal auf den eigenen Füßchen die Welt unsicher macht :-)

Aber nach so langer Zeit zu Hause haben wir selbst bei unserer absolut genügsamen Mausbeere den Eindruck, dass sie sich ohne Schule und Therapien in gewisser Weise langweilt und freuen wir uns  über die gelegentlichen Videochats, die die Lehrerinnen für die Klasse anbieten:

Hallo Homies!
Aber ganz ehrlich sind wir beim aktuellen Schnee-Chaos auch froh, dass niemand den Weg zu Schule/Arbeit/Kindergarten auf sich nehmen muss und auch unser Beeren-Kind genießt die Aussicht auf die weiße Pracht gemütlich aus dem Küchenfenster:
Puh, bei dem Wetter lobe ich mir das Homeschooling!
Mal schauen, wie es in der kommenden Woche dann bezgüglich der Schule weitergeht, aber wir haben es nicht eilig und warten geduldig, denn wie schon die Mausbeere weiß:
Wer warten kann, der hat viel mehr Zeit! Anke Maggauer-Kirsche


Freitag, 1. Januar 2021

Frohes neues Jahr!

Wir möchten uns bei allen Freunden, Bekannten, Verwandten und Beeren-Fans ganz herzlich für die lieben Weihnachtsgrüße bedanken, die uns auf unterschiedlichstem Wege erreicht haben und wünschen:

Frohes neues Jahr!


Donnerstag, 24. Dezember 2020

Frohe Weichnachten!

Wir wünschen allen Freunden, Verwandten, Bekannten und sonstigen Beeren-Fans:


 

Mama Stefanie, Papa Oliver, "Mausbeere" Annika und Schwesterchen Bianca

Für die Weihnachtskarte wurden Bilder von Bild von anncapictures und PublicDomainPictures auf Pixabay verwendet.

Dienstag, 15. Dezember 2020

Back to Homeschooling

Tja, nun ging alles wieder mal schneller als gedacht mit den Weihnachtsferien - äh, korrigiere, der Aufhebung der Präsenzpflicht in der Schule. Da wir zum Glück keinen dringenden Betreuungsbedarf haben, weilen unsere beiden Mädels seit Beginn der Woche also zu Hause und besuchen nicht Schule bzw. Kindergarten. So erwartbar das jetzt letztendlich war, ist es für die Kinder schon schade, dass gerade die Adventszeit in ihren jeweiligen Einrichtungen so kurz ausgefallen ist.

Aber es hilft ja nichts, so machen wir es uns halt zu Hause gemütlich und für eine Weile sind die jungen Damen des Hauses ja auch in den Genuss der vorweihnachtlichen Aktivitäten wie z.B. dem Basteln gekommen. Eine Bastelarbeit, die in der Schule entstanden ist, möchte ich hier mal zeigen, da sie einen ganz Mausbeeren-eigenen Charme hat:

Cooles Rentier mit "Glückshörnchen"

Hier sind die einzelnen Bauteile besser zu sehen.
Obwohl - so unsere dringende Vermutung - die Mausbeerenkönigin im Prinzip ja nur die Umrisse ihrer Händchen und eines Füßchens zur Verfügung gestellt und die restliche Arbeit an ihr Personal delegiert hat, hat sie das Renter zu Hause stolz präsentiert ;-)
Hier habe ich besonders filigran gearbeitet ;-)

Und um dem geneigten Leser mal zu demonstrieren, wie winzig die Mausbeeren-Händchen und -Füßchen CdLS-bedingt sind (und vermutlich sind sie in dem Rahmen noch extrem klein...), habe ich zum Vergleich mal einen Referenz-Rentier aus den Hand- und Fußumrissen von Schwesterchen Bianca gemacht, die mit ihren drei Jahren ja fünfeinhalb Jahre jünger ist als das Beeren-Kind:

Welches Stinkfußrentier gehört wohl der großen und welcher der kleinen Schwester?
Die Rentiere von Beerchens Klassenkameraden waren dagegen noch um einiges monumentaler, wie uns versichert wurde :-)


Sonntag, 29. November 2020

Hexenhäuschen 2020

In den letzten Wochen war mal wieder so viel los bei uns, dass ich - wie so oft - gar nicht zum Bloggen gekommen bin. Damit der November keine "Nullrunde" im Blog wird, will ich doch noch fix einen Beitrag über unser heutiges Bauprojekt schreiben, denn nach einjähriger Abstinenz haben wir die gute alte Familientradition des Hexen-Häuschens wieder aufleben lassen:

So, wir bauen heute ein Hexenhäuschen!
Während unsere Jüngste sich wohl höchstens dunkel an unser letztes Advents-Bauwerk erinnern kann, ist die Mausbeere ja schon ein alter Hexenhäuschen-Hase und hat somit fachkundigst die Bauarbeiten beobachtet:
Ja, sieht solide aus...
Dazu gehört natürlich auch die intensive Begutachtung des Dekomaterials:
...und hier ist auch nichts dran auszusetzen.
Und da man das Ganze ja schon diverse Male beobachtet hat, kann man auch schonmal einen müden Schauer bekommen:
Gähn...
Zum Glück haben Papa und Schwesterchen dann aber ordentlich Gas gegeben, so dass Frau Oberbauaufsicht zur Bauabnahme der fertigen Immobilie übergehen konnte:

So, jetzt das fertige Werk begutachten - sieht wieder super aus... Ups!
Aber auch dem größten Profi passiert auch mal ein Fauxpas und so ist die Mausbeere versehentlich mit der Hand in den noch feuchten Zuckerguss gekommen. Früher wäre das natürlich ein absoluter Grund zur Aufregung wegen Kontamination mit Ekelkram gewesen, aber wir sind ja mittlerweile ein großes Mädchen und so hat sie das weiße Zeug an den Fingerchen eher fasziniert betrachtet:
Was ist denn das da an meiner Hand?

Verstehe ich nicht - muss ich noch etwas drüber nachdenken...

In diesem Sinne wünschen wir allen Beeren-Fans eine schöne Adventszeit!