Donnerstag, 18. Juli 2013

Specki

Für die folgenden Zeilen wird die Mausbeere ihre Mutter wahrscheinlich hassen. Ich kann es ihr wirklich nicht verdenken und ich fürchte den Tag, an dem sie sich für alles rächen wird. Trotzdem kann ich es vor lauter mütterlichem Stolz nicht lassen, denn gerade bei unseren Ausgangsvoraussetzungen ist all das nicht selbstverständlich. Kinder mit Cornelia de Lange - Syndrom sind ja in der Regel kleiner und leichter als ihre Altersgenossen und viele nehmen nur sehr langsam an Gewicht zu. Daher freut es uns umso mehr, dass unser Fräulein Tochter mittlerweile total niedliche Speckröllchen besitzt und irgendwie von Tag zu Tag größer aussieht! Die Magensonde und die langsame Umstellung von Babymilch auf "vernünftiges" Essen werden natürlich erheblich dazu beitragen. Hier sind ein paar (nicht gerade charmante) Fotos von unserem Specki oder auch Knubbelspeck:

Das Bauch- bzw. Hüftspeckröllchen

Die absolut geniale Kniekehlen-Schmullrolle

Ach wie gut, dass man sich bei der Pünktchen-Giraffe
über die fiese Mama beschweren kann!

Keine Kommentare:

Kommentar posten