Samstag, 5. Juli 2014

Urlaubige Spontaneinkäufe

Eigentlich hätte ich ja noch eine Woche arbeiten müssen, bevor endlich mein lang ersehnter und mittlerweile auch mal verdiente Jahresurlaub gestartet wäre, um aber nächste Woche dem Beerchen und der Mama bei der kleinen OP in Hannover beizustehen, habe ich den Urlaub einfach mal spontan um eine Woche vorgezogen. Der letzte längere Urlaub ist ja leider der so unglückselig verlaufende Aufenthalt dort im letzten September gewesen.

So musste also heute irgendetwas unternommen werden, um den Tag gebührend zu feiern und sich auch geistig in den "Urlaubsmodus" zu versetzen. Eine schöne Unternehmung ist stets das Frühstück in einem großen skandinavischen Möbelhaus einzunehmen und danach die Ausstellung mit der Beere zu durchwandern (immer entgegen der Standard-Laufrichtung, normal ist ja langweilig ;-)).

Die Mama war kurz nach dem Aufwachen noch etwas überrascht von der spontanen Planungsänderung, musste aber auch wirklich nicht lange überzeugt werden. Also wurde die Dame in ein sehr entzückendes und sommerlich luftiges Outfit geworfen, zwei Mahlzeiten eingepackt, und ab in die Nachbarstadt und sich erstmal gewundert dass an einem Samstag gar nicht so sehr viel im Parkhaus und im Restaurant los war.
Mmmhhh, Vanillesoße.
Nach dem leckeren Frühstück ging es in der Ausstellung erst einmal in die Kinderabteilung in der die Mama gleich eine schöne Krabbeldecke entdeckte. Auch wenn die Beere noch nicht krabbeln kann und richtungstechnisch auf dem Boden keine klaren Ziele verfolgt, so rollt sie doch seit der Entdeckung der Bauchlage meist innerhalb weniger Minuten von der gegenwärtig genutzten Bärchendecke. Die neue Decke verdoppelt in etwa die zur Verfügung stehende Fläche und hat in jeder Ecke ein anderes nettes Gimmick (ein Yps-Heft habe ich mir heute auch gegönnt) zum Befummeln:
Sonne im Nordwesten, eine quietschende Ende im Nordosten, ein Frosch im Südwesten und eine versteckbare Flunder im Südosten. Wohin soll ich da nur als erstes?
Die Beere wächst, und die Decken wachsen mit…
Weiterhin gab es noch einen Aha-Moment in der Ausstellung als uns ein perfekt in unsere Retro-Amerika-Küche passender Servierwagen in die Hände gefallen ist, der einen gerade entstandenen Leerraum füllen wird und zum Abtropfen der Beerchen-Fläschchen durch den hohen Rand aber mal sowas von klasse geeignet ist. Manchmal muss man einfach Glück haben!
Papa musste nochmal was im oberen Stockwerk suchen, Zeit für ein Selfie.
Spontane Einkäufe machen müde…
Damit waren die Akquisitionen des heutigen Tages aber noch lange nicht zu Ende, gegenüber dem Möbelhaus liegt ein Fahrradgeschäft in dem ich mich noch mit schönem und nützlichen Zubehör ausgestattet habe (insbesondere das Alien-III-Multiwerkzeug ist ganz großes Kino). Ein, wieder in Salzuflen zurück, örtlicher Elektronikmarkt durfte sich noch über einen Batzen Kohle im Austausch für die letzte Generation der Nintendo-Spielekonsolen freuen (als Nintendo-Fanboy und riesiger Mario-Kart-Fan musste ich Mario Kart 8 einfach haben), und die Mama ist auch nicht leer ausgegangen, denn für sie haben wir noch zwei Crushed-Ice-Formen gefunden.

Manchmal braucht man so einen Tag wie heute einfach, die Endorphine im Belohnungszentrum haben aber tatsächlich Wunder gewirkt und den oben erwähnten Urlaubsmodus aktiviert. Jetzt freue ich mich erst einmal auf drei Wochen Urlaub mit viel Mausbeeren-Papa-Zeit. Hauptsache der kleine Eingriff geht nächste Woche reibungslos über die Bühne.

Keine Kommentare:

Kommentar posten