Dienstag, 24. April 2012

Baby-Fitness

Zur Verbesserung und Förderung ihrer Motorik und der gesamten Entwicklung bekommt Annika jetzt zweimal die Woche Physiotherapie nach Bobath. Wir haben das Glück durch unsere betreuende Krankenschwester eine super Therapeutin vermittelt bekommen zu haben. Sie ist supernett, sehr kompetent und kann Annika auch zusätzlich im Mundbereich fördern. Diese Therapie nennt sich Orofaziale Regulationstherapie nach Castillo-Morales. Wir hoffen, dass dies Annika hilft, besser trinken und später auch essen zu können.
So richtig begeistert ist die Dame allerdings nicht, weil ja vornehmlich Dinge geübt werden, die sie nicht leiden kann. Am allerschlimsten: die Bauchlage! Nach den ersten Stunden war Annika auch immer richtig aufgedreht und ist gar nicht zur Ruhe gekommen. Hier sind ein paar Fotos von einer der ersten "Turnstunden":




Neben den Übungen vor Ort bekommen wir natürlich auch immer "Hausaufgaben", die wir mit Annika machen sollen. Es ist ja ganz klar, dass regelmäßiges Training wichtig ist und zwei Stunden die Woche nicht ausreichen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten