Montag, 15. April 2013

Hopp hopp hopp...

... Pferdchen lauf Galopp! Oder in diesem Fall besser Eselchen. Um der Mausbeere die Übungen schmackhafter zu machen, setzt unsere Physiotherapeutin immer mehr auf Action. Heute ging es auf einen roten Gummi Pferde-Esel, was der Dame außerordentlich gut gefallen hat, wie folgende Fotos beweisen:


Nach getaner Arbeit wurde das schöne Wetter natürlich ausgiebig zu einem Stadtbummel  mit Besuch in einem Eiscafe ausgenutzt! Auch der Beere gefällt es sichtlich, nicht mehr in einen dicken Anzug oder Wintersack gequetscht zu werden.


In letzter Zeit hatten wir leider immer mal wieder die Situation, die bestimmt einige Eltern von besonderen Kindern kennen. Man geht bestens gelaunt mit bestens gelauntem Kind durch die Stadt oder sonstwohin. Plötzlich taucht irgendeine entfernt bekannte oder auch wildfremde Person auf, betrachtet das Kind und sagt so etwas wie "Ach ist das traurig, das arme Kind tut mir ja so leid!". Im ersten Moment ist man doch perplex (Häh, traurig? Ist doch alles bestens heute!). Irgendwie ist diese Reaktion ja auch verständlich bei der ganzen Kabelage, die die Beere momentan im Gesicht hat (Magensonde und Sauerstoffschlauch). Wer die Dame besser kennt, ist ja daran gewöhnt und weiß, das das ja gar nicht sooooo schlimm ist, wie es aussieht. Auf einen mehr oder weniger Fremden muss das schon sehr "schlimm" wirken, zumal derjenige ja auch gar nicht weiß, wie unser Leben aussieht. Vor gut einem Jahr hätte ich persönlich wahrscheinlich auch noch so gedacht. Wir, die wir die Beere aber tagtäglich erleben, sind aber weit davon entfernt, ständig in Mitleid für das Kind zu zerfließen. Natürlich sind wir uns vollauf bewusst, dass die meisten anderen Kinder mit Normal-Syndrom (witziger Begriff, hatte ich neulich mal irgendwo gelesen :-) ) es wesentlich einfacher haben und unsere Mausbeere voraussichtlich ihr Leben lang auf Hilfe angewiesen sein wird. Das heißt aber nicht, dass ihr Leben nicht lebenswert ist und sie keine Freude hätte. Wer dies nicht glaubt, sollte sich noch einmal folgendes Video anschauen. Und wer dann immer noch zweifelt ist wirklich selber Schuld!
Für uns ist unsere Tochter ein unglaublich liebenswertes Mädchen, ein Sonnenschein, eine starke Persönlichkeit, der personifizierte Charme, eine Kämpferin, ein kleiner Lachsack und das absolut Beste, was uns je passiert ist!

Keine Kommentare:

Kommentar posten