Montag, 7. Oktober 2013

Auf Achse

Der Tag heute war mal wieder recht turbulent und wir waren ständig irgendwo unterwegs. Los ging es allerdings mit einem kleinen Schrecken in der Morgenstunde, die Mausbeere hatte plötzlich Fieber. Wir sollten erstmal abwarten und eine Stunde später noch einmal nachmessen. Gesagt getan und siehe da, nach einer Stunde war das Fieber weg und ist bis jetzt zum Glück auch noch nicht wiedergekommen.
Momentan ist man immer noch dabei zu ergründen, warum einige Blutwerte der Beere nicht ganz in Ordnung sind und so wurden einige Untersuchungen angeordnet. Am Vormittag sollte ein Ultraschall durchgeführt werden. Auf der Intensivstation wurde dazu immer ein mobiles Ultraschallgerät zu Beere gefahren. Da die Beere aber jetzt wieder mobil ist, wurden wir zur Ultraschall-Abteilung beordert. Nach unserer Rückkehr kam eine Physiotherapeutin, die die vor Energie strotzende Beere eigentlich mal so richtig hart rannehmen sollte. Wer die Beere kennt, kann sich aber schon denken was passiert ist: kaum steckte die Physiotherapeutin den Kopf zur Tür herein wechselte unser Töchterchen umgehend in den Fluchtschlaf-Modus, der erst pünktlich am Schluss der Turnstunde (die dann mehr eine angenehme Wellness-Massage war) wieder beendet wurde. Typisch Beere!
Danach ging es zum Mittagessen in die Mensa und zum ersten Mal durfte die Beere mitkommen. Das bedeutete für die Dame zum ersten Mal seit Wochen wieder frisch Luft um die Nase, sie hat es sichtlich genossen!

Zum ersten mal seit Wochen DRAUßEN!!!
Am Nachmittag erwartete uns dann eine Überraschung, die Ärzte hatten sich überlegt, dass wir noch einmal umziehen sollten. Bis dahin waren wir auf der Kinderchirurgischen Station untergebracht. Da die chirurgischen Baustellen soweit in Ordnung sind, wären wir besser auf der Station für Nephrologie usw. (also bei den Nierenspezialisten) aufgehoben. Dort sind dann die Experten für die aktuell zu klärenden Dinge besser griffbereit. Also haben wir unsere sieben Sachen gepackt und sind auf die Nachbarstation übergesiedelt. Tja, mit der für Mitte der Woche angedachten Entlassung wird es dann wohl leider nichts.

Keine Kommentare:

Kommentar posten