Montag, 10. Februar 2014

Die Beere hat den Durchblick

Die Schonfrist nach der Darm-OP war heute vorbei und wir hatten wieder den ersten Termin im Kalender stehen: Kontrollbesuch beim Augenarzt. In den letzten Tagen hat die Mausbeere die Augen wirklich toll aufgemacht und man konnte teilweise sogar das meist fast geschlossene linke Auge sehen. Und auch beim Augenarzt waren sie im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Die Mausi fixiert gut und folgt Gegenständen mit den Augen (zumindest wenn diese sie interessieren - aber wer guckt auch schon langweiligen Sachen nach...), zwar etwas langsamer als "normal", aber wen juckts? Trotz ihres durch die Lidmuskelschwäche eingeschränkten Gesichtsfeldes nimmt sie auch optische Reize wahr, die von der Seite kommen. Organisch ist mit den Augen momentan auch alles in Ordnung, bis auf eine leichte Weitsichtigkeit, einem leichten Schielen und ein paar White Spots an der Netzhaut. Das alles hat aber zur Zeit keine therapeutischen Konsequenzen, das Kind soll erstmal in Ruhe wachsen und wir sollen im November wieder zur Kontrolle kommen. Es kann allerdings sein, dass wir mit der Beere irgendwann mal in die Augenklinik nach Münster zur Untersuchung fahren sollen, um noch einmal eine zweite Meinung einzuholen, aber das hat keine Eile und soll im November bei der nächsten Kontrolluntersuchung nochmal besprochen werden.

Schau mir in die Augen, Kleines!
Hihi, nur gleichzeitig grinsen und gucken geht irgendwie nicht!

Keine Kommentare:

Kommentar posten