Montag, 17. März 2014

Personifizierte Neugier

Seit einiger Zeit beobachten wir mal wieder eine neue Eigenschaft an unserer Tochter - sie ist schlicht und einfach gesagt NEUGIERIG!!! Noch vor einigen Wochen war sie durch nichts abzulenken, wenn sie z.B. mit Balli beschäftigt war. Sollte sie sich mal auf etwas anderes konzentrieren, mussten wir ihr Balli teilweise gewaltsam aus den Fingern winden. Besonders bei Therapien wie der Frühförderung ist es ja durchaus sinnvoll, die Aufmerksamkeit des Kindes mal auf etwas anderes zu lenken ;-)
Zum ersten Mal ist es uns aber schon am zweiten Beeren-Geburtstag aufgefallen. Wie berichtet, hat sie mehrfach den aktuell in höchster Konzentration befummelten Gegenstand in die Ecke gepfeffert, sobald ein neues Geschenk in Sichtweite kam - verständlich, könnte ja noch was Besseres drin sein. Mittlerweile erstreckt sich diese Neugier aber auch auf alle möglichen anderen Dinge und man kann manchmal gar nicht so schnell gucken, wie Balli oder Bären-Ring plötzlich uninteressant sind, wenn man - mit Beere auf dem Schoß - so eine hochspannende Lektüre wie z.B. die Fernsehzeitung in die Hand nimmt.
Will man der Dame das aktuelle Objekt ihrer Begierde übrigens wegnehmen - es ist ja schließlich nicht alles unbedingt für Beerenfinger geeignet - erntet man gerne einen zutiefst vorwurfsvollen Blick oder die kleine Diva wird sogar regelrecht pampig!
Hier ist ein kleines Video, das sehr schön zeigt, wie schnell man zur Zeit bei der Mausi abgemeldet sein kann:


Ansonsten ist heute noch Koffer packen angesagt, da wir morgen in die MHH zur Lungenuntersuchung kommen sollen. Allerdings erfahren wir erst morgen früh, ob es mit dem Termin auch klappt, da die Station gerade in der Infektsaison oft aus allen Nähten platzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten