Dienstag, 22. April 2014

Nele

Ostersonntag war für uns alle hier ein sehr spannender Tag. Und das nicht etwa wegen des Besuchs vom Osterhasen, der für alle Damen des Hauses ein paar Geschenke dabei hatte (ginge es nach mir, würde zu Ostern bis auf ein paar Schoko-Eier nichts derartiges geschehen, aber auf mich hört hier ja sowieso niemand…), sondern weil wir einen ganz besonderen Oster-Besuch bekommen haben.

Die Mama ist ja über das Reha-Kids-Forum und diesen Blog schon mit einigen anderen Familien in Kontakt gekommen deren Kinder ebenfalls das CdLS haben, allerdings nur auf dem digitalen Wege. Bisher haben es die geographischen Gegebenheiten zielsicher verhindert, dass man sich einmal persönlich kennenlernen konnte, und beim letzten Regionaltreffen des CdLS-Arbeitskreises ist die Beere ja krank gewesen.
Umso größer ist daher die Freude gewesen, als sich eine Familie für Ostersonntag zum Besuch angesagt hattte, die die Tage zuvor bei Bekannten in der Region waren, und die extra für uns ihren Aufenthalt noch verlängert haben. Wir waren sehr gespannt (und auch etwas nervös) das erste andere CdLS-Kind neben der Beere einmal in natura kennenzulernen. Ich kann nur sagen: Auf das was kam, waren wir in der Form nicht vorbereitet ;-)
Nele
Nach einer vormittäglichen Küchenschlacht war dann auch schon Mittag und Nele plus Mama und Papa schlugen bei uns auf. Die junge Dame kann wohl am besten durch "ein extrem liebenswerter und aufgeweckter Wildfang mit einem ganz eigenen Kopf und einem unglaublich gewinnenden Lächeln" beschrieben werden. Neles Papa berichtete dass sie speziell ihn mit diesem Lächeln aber mal sowas von locker um den Finger wickeln kann (so wie die Beere das jetzt schon bei mir schafft), und ich verstehe nur zu gut was er damit meint. Zuckersüß die Kleine! Sie ist jetzt viereinhalb Jahre alt und läuft mittlerweile prächtig. Am liebsten zu den Kuscheltieren auf dem Sofa. Die sie abräumt! Und zum Weihnachts-Sing-Hund. Der gleich einfach mal zehnmal in Folge aktiviert wird! Und zur Truhe mit Beeren-Spiel- und Therapie-Zeugs. Die sie ratzekahl ausräumt! Und zum Straußenei auf der Heizung. Das sie gleich mehrfach umschubsen wollte! Da war wirklich Leben in der Bude, und wie oben geschrieben, vorbereitet waren wir darauf in der Form nicht, zumindest ein paar fragile Gegenstände hätten wir sicher präventiv in Sicherheit gebracht. Aber es ist alles(!) heil geblieben. Und auch das Schlachtfeld Wohnzimmer war schon wieder ordentlich, als Nele plus Familie wahrscheinlich noch im Auto unterwegs waren.

Gruppenfoto mit Damen
Es ist schon wirklich spannend gewesen zu beobachten welche Ähnlichkeiten Annika und Nele aufweisen, und nach wie ähnlich sie Berichten nach auch im ganz jungen Alter so manches Mal gewesen sind. Häufige Sätze an dem Tag waren: "Ja, das … war bei uns auch so.", oder auch: "Das macht … auch sehr gern." Sehr erstaunlich, so manche Parallele, trotz aller Unterschieden zwischen den zwei starken jungen Damen!

Zu Essen, bei dem Nele wirklich sehr gut zugelangt hat (ein echter "Allesfresser"), die Beere aber nur die übliche Milchplörre in der Möe-Schonkost-Variante bekommen hat, gab es übrigens ein schönes Ostermenü, das fast restlos vertilgt wurde. Appetitanreger war ein Schnittlauch-Dip mit Baguette (Nele ist großer Dip-Fan, ein echter Volltreffer). Hauptgang waren Blätterteigvariationen mit Hackfleisch und Spinat, und zum [eigenlob]grandiosen[/eigenlob] Dessert gab es Mousse-au-Vanille in der mit Luftballons selbstgemachten Schokoladen-Ei-Hälfte mit Pfirsich-Ei-Dotter.

Das Making-of...
...und das Ergebnis!
Der Dank für diese Inspiration geht übrigens an Galileo (ca. ab Minute 9:00), und nicht wie zwischenzeitlich kolportiert wurde, an die WDR-Landfrauen (ca. ab Minute 8:50 und 25:39).

Nach dem Essen haben Nele und ich dann auch noch ein klitzekleines Tänzchen gewagt (den Tanz mit der Beere vor ein paar Wochen findet man hier), gegeben wurden mehrere Lieder von Shakira auf YouTube, ihrer absoluten Lieblingssängerin. Ich sag mal so, wenn man so was als Papa schon mitgucken muss, dann kann man es auch deutlich schlechter treffen ;-) ;-)

Beere aufgepasst - der Papa tanzt fremd!
Am Ende des Tags waren die Kids ziemlich erledigt, aber es ist in jedem Fall ein sehr schöner, lustiger und spannender Ostersonntag gewesen, und wir freuen uns schon darauf Nele und Familie beim bald stattfindenden Deutschlandtreffen des CdLS-Arbeitskreises wiederzusehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten