Freitag, 31. Oktober 2014

Nacht der Vampire und der dicke, orange Riesenkürbis

Aus aktuellem Anlass sehe ich mich leider gezwungen, die Urlaubsberichterstattung vom Papa kurz zu unterbrechen - aber einen Halloween-Beitrag schreibt man halt am besten an Halloween!
Gestern Abend hat der Papa sich für einen guten Zweck in die Hände von Blutsaugern begeben und wurde von seinen zwei Damen dabei natürlich nach Kräften unterstützt (ich selbst habe mich aufgrund der immer noch vorhandenen fiesen Erkältung lieber von den Blutsaugern ferngehalten). Ort des Geschehens war das örtliche Blutspendezentrum, in dem  jedes Jahr zu Halloween an zwei Abenden die "Nacht der Vampire" stattfindet - als Vampire verkleidete Mitarbeiter führen dann in wunderschön gruseligem Ambiente die Blutspende durch.
Gut gegen Vampire.
Was guckst Du so?
Schaurig schön!
Bereits vor zwei Jahren waren wir schon mal bei dieser Halloween-Blutspende-Aktion und hatten auch die (damals gerade 7 Monate alte) Mausbeere dabei, die wir dazu in ihren absolut entzückenden Kürbis-Strampelanzug gesteckt hatten. Den Anzug selbst hatte die junge Dame ja noch mit Würde ertragen, aber die dazu gehörende Mütze waren dann doch zuviel des Guten:
Mit mir könnt ihr es ja machen...
...aber was zuviel ist ist zuviel!
Lustigerweise konnten sich noch einige der Mitarbeiterinnen in der Blutspendestation sogar noch an das süße Baby im Kürbisanzug erinnern und haben sich richtig gefreut, die Dame mal wiederzusehen! Tja, unser Beerenkind hinterlässt halt bleibenden Eindruck (als wenn sie dazu ein Kürbiskostüm nötig hätte...).
Das süße Kürbis-Outfit passt der Mausbeere mittlerweile wohl höchstens noch über einen Oberschenkel und so haben wir uns in diesem Jahr auf ein Oberteil in Kürbis-Orange beschränkt. So war es dann also trotzdem noch eine Art kleiner dicker Riesenkürbis, der den Papa bei der Blutspende mental unterstützt hat:
Puh, endlich wird mal jemand anderem als mir Blut abgezapft...
Passend zu Halloween gibt es aus der Hexenküche für die Mausbeere übrigens eine Kombination aus Kürbis und Hühnchenfleisch (vielleicht sollte ich ja gegen die Vampire noch einen Hauch Knoblauch mit untermischen...):
Echtes Mausbeeren-Halloween-Menü
Heute Abend geht es dann noch gruselig weiter, denn wir veranstalten mit unserer Freundin Rebecca einen schaurig-schönen Halloween-Spieleabend. Nach einem leckeren Halloween-Abendessen kommen dann alle Spiele aus unserer Sammlung, die irgendwie mit Geistern, Zombies oder Vampiren zu tun haben, auf den Tisch - natürlich darf Whacky Wit dabei auch nicht fehlen!

Kommentare:

  1. Hallo Annika meine Süße , heute hab ich endlich mal wieder Zeit um zu schauen , was du die letzten Wochen wieder alles so angestellt hast , also mit dir wird es ja nie langweilig , vom Lachanfall bis hin zur Nachtwanderung , du bist ja wirklich immer in Aktion und hälst alle auf Trab , für mich ist es immer wieder schön , deinen Blog zu besuchen , du hast mich schon so manches mal zum Schmunzeln gebracht , dafür ein ganz dickes Bussi an dich und ich hoffe , das wir bald mal wieder real knuddeln können
    Pass auf dich auf meine Süße ....
    Ganz liebe Grüße und noch viel mehr Knuddler , Deine Bettina

    AntwortenLöschen