Mittwoch, 26. November 2014

Die Mausbeere eröffnet die Weihnachtsmarktsaison 2014!

Yeah, endlich beginnt wieder die Zeit der Weihnachtsmärkte! Wer unseren Blog schon länger verfolgt, kann sich bestimmt erinnern, dass wir - und insbesondere die Mausbeere - in der Vorweihnachtszeit sehr gerne auf Weihnachtsmärkten, insbesondere natürlich unserem schönen Bad Salzufler Weihnachtstraum anzutreffen sind.
Los ging die Saison für uns in diesem Jahr allerdings auf dem Herforder Weihnachtsmarkt, dem wir gestern vor unserem Japanisch-Unterricht einen Besuch abgestattet hatten. Da es bereits dunkel war, waren die vielen Lichter ein ganz besonders schöner Anblick, den die Mausbeere mit großen, staunenden Augen genossen hat.
Na, das ist mal ein Weihnachtsbaum!
 Noch viel erstaunlicher fand sie allerdings ihre plötzlich gigantisch gewordene Hand:
Huch, was ist dass denn?
Muss ich erstmal probieren!
In den letzten Jahren waren Handschühchen für die Mausbeere noch gar nicht nötig, da sie entweder komplett in einem schönen warmen Plüsch-Sack gesessen hat, oder ihre Ärmchen vollständig im Jackenärmel verstaut werden konnten. Mittlerweile ist das Madamechen aber bekanntlich sehr fit mit ihrem Händchen geworden und lässt nicht mehr so ohne weiteres zu, dass man es versteckt. Folglich war das Beeren-Händchen bei der mittlerweile doch herrschenden Kälte ziemlich eisig geworden. Also hat der Papa nicht lange gefackelt und dem Töchterchen einfach seinen riesigen Handschuh übersgestülpt.
Wir wären zwar gerne noch etwas auf dem Weihnachtsmarkt geblieben, mussten aber pünktlich zum Unterricht in der Volkshochschule erscheinen, wo ein Blick aus dem Fenster des Unterrichtsraumes uns aber weiterhin ein Weihnachtsmarkt-Feeling vermittelt hat:
Blick aus dem "Klassenraum"
Heute wurde dann der oben schon erwähnte Bad Salzufler Weihnachtsmarkt eröffnet und natürlich musste die Mausbeere diesen erstmal gründlich inspizieren. Da es noch hell war, gab es leider kein so faszinierendes Lichterspektakel wie gestern. Gefallen hat es dem Beerenkind aber anscheinend trotzdem, denn sie hat die ganze Zeit bis über beide Ohren gegrinst - insbesondere als Mama mit der Karre vor einem Kinderkarussell zu schmissiger Musik eine kleine wilde Tanzeinlage vollführt hat.
Hallo Weihnachtsmarkt, ich komme!
Stich mich nicht, ich steche zurück!
Hihi, lustige Wichtelmännchen!
Ui, das mache ich später auch mal!
Selbstverständlich haben sich Mama und Oma wieder unter der schönen, großen Weihnachtspyramide einen leckeren Glühwein schmecken lassen und die Mausbeere hat dabei - wie schon im Vorjahr - einen gigantischen Lachanfall bekommen. Ich schwöre, dass sich wirklich nur komplett alkoholfreier Pastinaken-Rindfleisch-Brei in ihrer Spritze befand, aber vielleicht dünstet der Glühweinstand ja schon stimmungsaufhellende Substanzen in die nähere Umgebung aus:
Prost! Auf den Weihnachtsmarkt!
IST DAS LUSTIG HIER!
An einem anderen Stand ist ihr das Lachen dann allerdings vergangen und sie hat darauf bestanden, dann doch schnell das Weite zu suchen:
Mama, schnell weg hier, ich will kein Punsch werden!

Keine Kommentare:

Kommentar posten