Montag, 24. November 2014

Kekse und Kunst

Gestern haben wir mit der Mausbeere mal wieder einen kleinen Sonntagsausflug unternommen. Ziel war die aktuelle Ausstellung der Bad Salzufler Künstlervereinigung "Das Fachwerk", die Mausbeeren-Stylistin Inge und Oma Rita gerne ansehen wollten. Da die beiden auch den Knubbelspeck gerne mal wieder sehen wollten, haben sie uns kurzerhand eingeladen mitzukommen.
Da zu einem anständigen Sonntagsausflug ein ordentliches Stück Torte und eine Tasse Kaffee gehört, sind wir vorher noch in einem gemütlichen Café eingekehrt:
Aus unterschiedlichen Gründen haben wir das Ess-Training mit der Mausbeere in der letzten Zeit mal wieder sträflichst vernachlässigt, aber gestern bot es sich einfach an, dem Knubbelspeck mal einen der zum Kaffee gereichten Kekse in die Hand zu drücken. Die junge Dame hat uns dabei mal wieder in höchstes Erstaunen versetzt, denn sie hat sich das Gebäck umgehend in die Schnute geschoben und daran genuckelt. Als sie merkte, um was es sich handelt, wurde sie zwar etwas skeptisch, aber sie hat das Plätzchen bestimmt fünf Minuten in der Hand behalten und in der Zeit ist er auch immer mal wieder in Richtung Beerenschnute gewandert.
Ich weiß, wozu Du da bist...
...und HAPS!
Nachdem wir ausreichend gestärkt waren, sind wir zur Fachwerk-Ausstellung spaziert die - wie der Name vermuten lässt - in einem alten Fachwerk-Haus untergebracht ist. Das Gebäude ist ja an sich schon ein kleines Kunstwerk, aber auch die Wände nebenan, waren mit unterschiedlichen Malereien verziert:
Fachwerkhaus mit Mausbeere
Irgendwie fühle ich mich beobachtet...
Die Ausstellung selber hat die Mausbeere jetzt nicht so brennend interessiert, vielmehr fand sie eine alte Druckmaschine interessant, an die sie erstmal Hand angelegt hat:
Puh, ist das Druckhandwerk anstrengend, ich bleibe doch lieber beim Bloggen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten