Donnerstag, 30. April 2015

Breisauger

Vielleicht hat der Besuch im SPZ letzte Woche der Mausbeere noch einen zusätzlichen Motivationsschub verpasst, vielleicht ist es aber auch reiner Zufall - die Gründe sind ja eigentlich auch egal - jedenfalls hat die Mausbeere wieder absolut gigantische Fortschritte in puncto Nahrungsaufnahme gemacht, bei denen vermutlich auch der gute Dr. Limbrock in den Zustand absoluter Entzückung ausgebrochen wäre.
Eigentlich war es mehr oder weniger Zufall, dass ich dem Beerchen mal wieder etwas Nahrung mit dem Breisauger angeboten habe (und zwar den leckeren selbstgekochten Gemüse-Kräuter-Brei, angereichert mit den üblichen Kalorienbömbchen und etwas Fleischzubereitung). Bereits der Beginn des Mittagessens hat mich derbe erstaunt, denn kaum kam die Flasche mit dem Brei ins Blickfeld der jungen Dame, wurde sie sofort als Objekt höchster Begierde erklärt, was bislang ja nur bei der Teeflasche der Fall war. Das freut uns natürlich gleich doppelt und dreifach, da die Beere damit offensichtlich zeigt, dass sie zum einen Nahrung als solche erkennt und zum anderen auch noch total scharf darauf ist, diese auch zu sich zu nehmen!
Außerdem hat sie die Technik mit dem Perfekten Lippenschluss nun auch auf den Breisauger (da haben wir ja ein schmaleres Modell) angewandt und diesen gleich komplett in die Schnute gezogen, was ja früher überhaupt nicht möglich war.
Na gib schon her, ich hab Kohldampf!
Schlupp - Nuckel versenkt.
Erst nachdem ich die Mausbeere so beim Nuckeln am Breisauger (oder besser verschwinden lassen desselben) beobachtete habe, sind mir zwei Rillen an dem Teil aufgefallen, in die vermutlich die Lippen "eingehakt" werden sollen. Vorher hatte ich diese Vertiefungen gar nicht bemerkt, aber die Mausbeere hat mich durch ihre vorbildliche Benutzung des Nuckels freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht.
 Zwei unscheinbare Kerben - Platz für die Lippen beim Saugen.
Natürlich gibt es auch eine kleine Vorführung in bewegten Bildern - es scheint wohl zu schmecken, was die Mama da wieder zusammengerührt hat:




Besonders viel bekommt sie trotz vorbildlicher Technik zwar immer noch nicht aus der Flasche, aber wir wissen ja (seit letzer Woche ja nochmal vom Experten bestätigt), dass Gaumenspalte und Co. ja gar nicht viel mehr möglich machen und der Spaß, den das Beeren-Kind beim Trinken hat ist ja definitiv das Wichtigste!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten