Dienstag, 6. Oktober 2015

10 Jahre Mausbeerenfamilie (halt so in offiziell…)

Erst einmal wünschen die Beere und ich der Mausbeeren-Mama auf diesem Wege erneut alles Liebe zum Geburtstag!

Obwohl wir den Tag trotz akuter Beeren-Unpässlichkeit zuhause verbringen konnten (und nicht etwa im Krankenhaus verweilen mussten), hatten wir uns alle diesen Tag etwas anders vorgestellt. OK, es gab schon bessere 6. Oktober, wir hatten diesen Tag aber auch schon an schlechteren Orten verbringen müssen. Die Nacht war, nach der traditionellen Bescherung, extrem kurz und zerfahren, da das Beerchen relativ wenig Essen bei sich behalten wollte, sich dafür aber extra eine Zeit ausgesucht hat zu der man im Regelfall besser schlafen sollte. Auch heute morgen war die Dame noch extrem schwierig, nach einem ausgedehnten Mittagsschläfchen dreht sie aber gerade – während ich das hier schreibe – an meiner Seite extrem auf und ist – momentan – fast schon wieder bei 100% Beeren-Energie angelangt. In der festen Überzeugung, dass das Schlechteste so langsam hinter uns liegt, kann ich mich den positiveren Dingen zuwenden.

Wie bereits in einem der obigen Posts erwähnt feiern wir nicht nur doppelten Geburtstag – ebenfalls die allerbesten Glückwünsche gehen an die Mausbeeren-Oma Rita – sondern wir feiern heute auch unseren Hochzeitstag. Und dieses Jahr nicht irgendeinen, sondern genau unseren 10. Hochzeitstag, der üblicherweise als Rosenhochzeit bezeichnet wird.
Da sich die Mama bei einem Besuch der Ernst-August-Galerie aus einer Laune heraus Riesen-Deko-Holzwäscheklammern (ja, so etwas gibt es) gewünscht hat, habe ich alle Hebel in Bewegung gesetzt (eigentlich eher Pedale, denn genau das Geschäft gibt es im per Fahrrad erreichbaren Bielefeld auch), und ein paar davon erworben. Beim Sichten der Bilder für den Bilderrahmen unserer Spezialbabysitterin Jana bin ich dann auf das tolle und dynamische Schaukel-Foto der Beere gestoßen, et voilà, folgende Installation war dann Höhepunkt und Abschluss der Bescherung in der letzten Nacht:
Ein Mini-Riesen-Wäscheklammer in pink. Und die Beere schaukelt wirklich! Wie niiiieeeeeedlich!
Ein paar der anderen Geschenke werden, da zum Teil Beeren-relevant, vermutlich immer mal wieder unter der Reihe im Blog Erwähnung finden. Ich möchte nur noch einmal sagen:
Alles Liebe zum Hochzeitstag!

Kommentare:

  1. Na dann mal einen herzlichen Glückwunsch zur Rosenhochzeit. *lach*

    So viel zum Thema, das Ehen spätestens nach 7 Jahren geschieden werden. *grins* Ich hoffe, ihr könnt den Tag noch schön beenden und noch etwas feiern, trotz Erkältung und sonstigem Zeug.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Glückwünsche :-) Also, im verflixten siebten Jahr hatten wir so viel mit der frisch eingetroffenen Mausbeere zu tun, dass da für eine Scheidung schlichtweg gar keine Zeit geblieben ist, da sind wir einfach verheiratet geblieben ;-) ;-) ;-)
      Da es der Mausbeere im Laufe des Tages immer besser ging, konnten wir - trotz latenter Müdigkeit nach den letzten beiden anstrengenden Nächten - doch noch einen schönen Geburts-/Hochzeitstag verbringen.
      Liebe Grüße,
      Steffi, Olli und "Mausbeere" Annika

      Löschen
  2. Alles Gute zum Geburtstag und natürlich zum 10. Hochzeitstag von Anja + Ralf :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und ganz liebe Grüße!
      Steffi, Olli und "Mausbeere" Annika

      Löschen
  3. Liebe Mausbeerenfamilie, ich wünsche euch ebenfalls nachträglich alles Gute zu beiden Ereignissen.
    Schön, das der Tag doch noch etwas genutzt werden konnte.
    Alles Liebe und viele Grüße aus Berlin Jeannette
    P.S.: Ich finde es gibt schlimmeres als verheiratet zu sein! Bei uns klappt es ganz gut! Grins.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :-) Bei uns funktioniert es interessanterweise auch nicht schlecht - ist wohl doch gar nicht so schlecht ;-)

      Liebe Grüße,
      Steffi, Olli und "Mausbeere" Annika

      Löschen
    2. Nicht das mich hier jemand falsch versteht... Ich bin auch glücklich verheiratet seit 5 Jahren. Und ich bin froh, das ich einen Mann habe der mich pflegen konnte und nicht auf meine Mama angewiesen war (mit Anfang 20 wäre das doch irgendwie peinlich für mich gewesen).

      Also ja... Es gibt viiiiiiiel schlimmeres, als verheiratet zu sein... Aber nicht viel besseres. :D

      Löschen
    3. Hi Schnuffelsocke!
      Respekt dafür, es schon mit Anfang 20 gewagt zu haben! Wir waren Mitte 20 und mitten im Studium, nach der Verkündigung des Entschlusses wurden wir da ja schon manchmal anguckt wie Marsmännchen.
      Und Glückwunsch dazu, auch so ein tolles Exemplar aufgetrieben zu haben. In dem Alter sieht die übliche Lebensplanung der meisten Menschen ja eher anders aus, eher wilder, mit viel weniger pflegerischen Elementen.
      Und wieso eigentlich "auch"? Wer hat denn noch so einen tollen Mann? Na, meine Frau natürlich ;-) ;-) ;-)
      In diesem Sinne, liebe Grüße
      Olli

      Löschen
    4. *weglach*

      Olli, das waren Dinge die mich noch NIE interessiert haben. *grins*
      Aber ja, wie ein Marsmännchen fühlt man sich dann schon... Und zum Glück brauche ich inzwischen keine pflegerische Hilfe mehr, nur noch Hilfe im Alltag und so nen Kram...

      Löschen