Sonntag, 20. Dezember 2015

Schokoschnäuzchen und noch mehr Geschenke

In den letzten Wochen fühlen wir Großen uns besonders während der Mahlzeiten irgendwie ständig beobachtet. Die Mausbeere ist nämlich neuerdings total von essenden Familienmitgliedern fasziniert, wenn sie mit am Tisch thront und wie üblich die Szenerie aufmerksam überwacht. Steckt man sich gerade genüsslich einen leckeren Bissen in den Mund, sieht man sich plötzlich einem intensiv starrenden Beerchen gegenüber, das passend zu den elterlichen Kaubewegungen den Mund auf- und zuklappt. Das ist zum einen ein extrem drolliger Anblick und zum anderen sehr erfreulich, da die Dame nun offensichtlich mehr und mehr Interesse an der Nahrungsaufnahme mit dem Mund zeigt. Natürlich sind wir ja äußerst großzügig und sobald uns ein interessierter Mausbeeren-Blick fokussiert, wandert umgehend ein Probehäppchen in Richtung Beerenschnute, die dann allerdings meistens angewidert gespitzt wird. Trotzdem wird wohl das eine oder andere neue Aroma die Geschmacksknospen der Mausbeere erreichen.
Richtigen Spaß hatte das Beerchen allerdings heute beim Probieren eines der niedlichen Schoko-Santa-Hütchen, die der Papa ja aus Amerika mitgebracht hatte:
Kleines Schokoschleckermäulchen!
Das schmeckt lustig!
Ansonsten  haben wir zur Zeit irgendwie das Gefühl, in einer mehrtägigen Dauerbescherung gelandet zu sein, denn gestern gab es schon wieder ein - wirklich äußerst kunstvoll verpacktes - Geschenk für die junge Dame:
Oh, so kunstvoll verpackt...
...das muss ich erstmal ganz vorsichtig begutachten!
Bevor es ans Auspacken des Päckchens ging, wurden aber erstmal die schicken Accessoires, anprobiert, die das Geschenk schon von außen geschmückt haben:
Sehe ich nicht schick aus, mit Blümchenkette und Schmetterlingsspängchen?!
Nachdem unsere junge Dame nun also richtig ladylike geschmückt war, konnte sie sich ans Werk begeben:
So, jetzt aber ran ans Geschenkpapier!
Mmmmhhh, ein sabberfestes Buchi - gehört jetzt mir!

Keine Kommentare:

Kommentar posten