Sonntag, 3. Januar 2016

Durchwachsener Start ins neue Jahr

Das neue Jahr begann für die Mausbeere nicht so toll, denn sie hat sich eine richtig fette Erkältung eingefangen. Es ging am Abend vor Silvester mit nervigem Husten los, der sich recht hartnäckig hält. Außerdem ist das arme Beerchen richtig schlapp und befindet sich die meiste Zeit im Energiesparmodus (aka Gronausches Gesundheitsschläfchen). Gelegentlich kann sie sich aber doch mal ein kleines Grinsen abringen und so wurde das neue Jahr doch angemessen begrüßt:
Ein kleines Neujahrsgrinsen...
...aber jetzt penne ich lieber noch 'ne Runde.
Durch diesen Infekt werden gleich schon die ersten Pläne fürs neue Jahr durcheinandergebracht, denn eigentlich hätte gleich in der ersten Januarwoche jetzt die Nasen-OP stattfinden sollen und muss dann jetzt wohl zum zweiten Mal verschoben werden.
"Zwischen den Jahren" war übrigens noch etwas weihnachtliche Knabberpost eingetrudelt, über die sich die Dame natürlich mächtig gefreut hat:
Ein ganz besonderes Stück von den "Kalletaler Beeren" ;-)
Und eine Karte mit selbstgemaltem Motiv von einer lieben Künstlerin.
Knabberpostchefin Monika hat dann auch schon die nachweihnachtliche Knabberpostsaison eröffnet. Wie man sieht, ist das Beerchen beim Genuss dieser Karte schon etwas angeschlagen, aber geschmeckt hat das Stück natürlich trotzdem:
Hey, schmeckt gar nicht mehr weihnachtlich!

Keine Kommentare:

Kommentar posten