Mittwoch, 20. Juli 2016

Beastmode

American-Football-affine Beeren-Fans mögen den Begriff "Beastmode" vielleicht als Bezeichnung für den Zustand kennen, in den sich der Spieler Marshawn Lynch manchmal begibt. Der ist nämlich dafür bekannt sich durch nichts und niemanden aufzuhalten zu lassen, wenn er gedenkt, den Ball in die Endzone zu tragen.
Ganz ähnliches Verhalten zeigt die Mausbeere ja gerne mal, wenn sie besonders scharf auf irgendwelche Dinge wie Flasche, Spucktuch oder regelmäßig wechselnde Lieblingsspielzeuge ist. Aktuelles Objekt höchster Begierde ist ihr Holz-Gestell, das man auf der Krabbeldecke über dem Kind platzieren kann und an dem diverse Dinge zum Befummeln herumbaumeln. Dieses Gestell hat sie eigentlich schon viele Jahre und es steht meistens brav in einer Ecke des Wohnzimmers, außer wir Eltern hielten es für angebracht, es mal über das Beeren-Kind zu stellen.
Lieblingsspielzeuge in Parkposition
Neuerdings scheinen die von den Großen vorgegebenen Gestell-Spielzeiten der jungen Diva nicht mehr auszureichen. Da wird sich mit enormer Kraftanstrengung durchs komplette Wohnzimmer in einer Mischung aus Rollen, Schubbern und Krabbeln gearbeitet und dann das Holzteil aus seiner - eigentlich recht stabil verkanteten - Parkposition herausgeholt. Aufhalten kann die Beere dabei nichts und auch das arme Rentier Gustav wird gnadenlos umgenietet, wenn die Dame erstmal im "Beastmode" ist:


Da kann man als Eltern doch gerne mal das Gefühl, vollkommen überflüssig zu sein - insbesondere, wenn das Gestell auch noch als Barrikade in der Wohnzimmertür platziert wird:

So, hier dürfte wirklich KEINER mehr durchkommen!
Ebenfalls völlig überflüssig waren wir Beeren-Eltern übrigens auch gestern Abend, an dem die junge Dame sich mit ihrer Spezialbabysitterin Jana amüsiert hat. Davon wurden wir während unseres Kino-Besuches auch durch diese geniale Foto-Kollage informiert, die wir den treuen Beeren-Fans nicht vorenthalten wollen:
Mama und Papa können ruhig noch etwas wegbleiben, wir haben Spaß!

Kommentare:

  1. Hallo Knuddelmaus , schäme mich schon etwas , weil ich solange nichts hab von mir hören lassen , aber glaub mir , ich schau immer mal wieder hier bei dir rein oder höre von Oma Rita wie es dir geht , deine " private Aufpasserin " scheint wirklich toll zu sein , lieben Gruss mal unbekannter Weise und eure Fotocollagen sind wirklich toll, aber was soll man sagen , bei zwei so süßen Mäusen .....

    Ganz liebe Grüße und Knuddel , Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tante Bettina,
      ach ja, das kenne ich nur zu gut, wir Damen von Welt haben halt immer viel zu tun, da bleibt die Korrespondenz manchmal auf der Strecke ;-) Meine Jana ist wirklich spitzenklasse, die gebe ich um nichts in der Welt wieder her!
      Ganz liebe Grüße und Knuddel zurück,
      Deine Mausbeere

      Löschen