Sonntag, 9. Oktober 2016

Happy Birthday Mama!

Nachdem im Kindergarten mittlerweile damit begonnen wurde, dass Trennung und Wiedersehen von Beerchen und Mama sich immer fein abwechseln, hat die Mama bereits am vergangenen Donnerstag die Reißleine gezogen und das Beerchen an diesem und am folgenden Tag einfach nicht hingeschickt.

Aber bevor mir hier jemand auf den Leim geht und auf die falschen Gedanken kommt, dieses lange Familienwochenende ist schon lange im Vorfeld geplant gewesen ;-). Denn wieder einmal hatte die Beerenmama Geburtstag (und wir den 11. Hochzeitstag), und traditionell wird mitternächtlich mit einer Bescherung hineingefeiert. Ebenso traditionell ist das Beerchen nicht bis Mitternacht wach geblieben, durfte aber trotzdem noch eine wichtige Rolle spielen als unter Ihrer Decke eines der Geschenke versteckt wurde, die die Mama erst einmal finden musste.
Macht ihr mal… Ich klink mich mal aus!
Am Morgen sind wir dann zusammen zu unserer Freundin Jenny ins Bad Salzufler Café Rosenbogen gegangen, um dort lecker zu frühstücken. Der reservierte Tisch war – Überraschung – schon festlich dekoriert:
Familien-Selfie mit Geburtstagstisch
Verstecken bringt nix!
Nach dem Auspacken haben wir aber erst einmal gefrühstückt. Neben der tollen Auswahl für die Großen hat uns Jenny auch eine Tasse aufgeschäumte warme Milch gebracht, so dass die junge Dame ihrer Beschäftigung als hauptamtliche Milchschaumschlürferin nachgehen kann.
Mmhhh… Sieht das gut aus!
Danke, Jenny!
Das Hauptgeschenk von Jenny und Benny ist übrigens eine schwarze Tasse gewesen:
Wow. Wir. Sind. Begeistert.
Nachdem die Mama ihre Enttäuschung über die Tristheit dieses Geschenks mit einem heißen Kaffee hinunterspülen wollte geschah dann aber eine erstaunliche Verwandlung. Auf der Tasse wurde schrittweise das vorwitzige und neckische Gesicht eines uns wohlbekannten Frechdachses in ihrer legendären nicht-kindergartertengeeigneten Pose sichtbar.
Ein frecher Kaffeebecher! DANKE!
Also, ganz lieben Dank für dieses tolle Geschenk, und ebenso vielen lieben Dank an alle die auch an diesem Tag an die Mama gedacht haben!

Am Abend sind wir dann noch mit Mausbberen-Oma Anne und unserer guten Freundin Rebecca zum Flammkuchen-All-You-Can-Eat nach Herford ins Le Feu gefahren, was einen netten, kulinarischen Abschluss eines rundum entspannten und gelungenen Tages dargestellt hat.

Unter der Woche kamen übrigens auch einige neue Knabberpostkarten: nämlich eine von Oma Rita, die zu ihrem Geburtstag (interessanterweise derselbe wie der der Mausbeeren-Mama - an diesem Tag zu heiraten war also nur die logische Schlussfolgerung, da der Papa sich mit Vergessen diesen Tages einen immensen Ärger einhandeln würde) vor dem Gratulanten-Ansturm nach Rietberg geflüchtet war. An dieser Stelle aber trotzdem auch: Happy Birthday Oma!
Boah, nix tun ist gar nicht so einfach!
Die zweite Karte kam aus Winterswijk in den Niederlanden von Maike, die dem Beerchen extra ein paar Vitamine (in Form von Weintrauben als Motiv) mitgeschickt hat, damit sie auch fit für den Kindergarten ist:
Im Kindergarten ist ein gutes Immunsystem sehr wichtig!

Keine Kommentare:

Kommentar posten