Mittwoch, 21. Dezember 2016

Adventszeit im Kindergarten

Die erste Adventszeit im Kindergarten hat ja schon etwas ganz besonderes, wenn man sich so zurückerinnert. Das ist auch bei der Mausbeere nicht anders, auch wenn sie zugegebenermaßen nicht so besonders viel davon mitbekommen hat. Aufgrund ständig wechselnder Erkältungen ist sie eigentlich öfter zu Hause geblieben, als dass sie ihren Lieblingskindergarten besucht hat. Dabei war sie allerdings auch in guter Gesellschaft, denn den ganzen Dezember über arbeitete der Kindergarten sowohl bei der Anzahl der anwesenden Kinder als auch des Betreuungspersonals lediglich auf Sparflamme.
Mittlerweile wurden wir auch eher unfreiwillig ein paar Tage eher in die Weihnachtsferien geschickt, da die junge Dame seit dem Wochenende wieder den nächsten Rotz ausgebildet hatte. Eigentlich ist sie schon wieder soweit fit, dass sie noch zwei Tage hätte in den Kindergarten gehen können, aber da auch dort mal wieder ein massives Viren-Sortiment sein Unwesen treibt, hatte man uns doch geraten, das Beeren-Kind dann die Woche über doch lieber zu Hause zu lassen. Naja, machen wir es uns halt hier gemütlich und bereiten uns in mehr oder weniger Ruhe auf Weihnachten vor. So langsam steigt auch die Spannung, denn es trudeln täglich sehr geheimnisvolle Pakete und Päckchen ein, die uns sehr neugierig machen! Aber es bleiben ganz streng alle Kartons noch bis zum Heiligabend verschlossen, so sehr uns auch in den Fingerchen juckt ;-) Trotzdem an dieser Stelle schon mal ein ganz herzliches Dankeschön an alle Absender!!!

So, jetzt aber zurück zum Thema, denn die Mausbeere hat in den wenigen Tagen, die sie im Advent im Kindergarten anwesend war, doch einige Highlights mitnehmen können. Wie es der Zufall wollte, hatte die Mausbeere gerade am 5. Dezember eine Stippvisite in den Kindergarten unternommen und hat somit gerade rechtzeitig das fehlen eines ganz bestimmten rosa Gummistiefelchens bemerkt. Im Laufe des Vormittags klärte sich dann auf, dass die anderen Kinder systematisch für den bevorstehenden Besuch des Nikolauses alle Stiefel feinsäuberlich geputzt haben. Dabei haben sie sich freundlicherweise auch die Fußbekleidung des Beeren-Kindes mit vorgeknöpft.
Mysteriöse Stiefeldiebe treiben kurz vor dem 6. Dezember ihr Unwesen ;-)
Wie schon erwähnt, fühlte sich die junge Dame am nächsten Tage eher "nikolausig" und so hat sie das liebevoll gefüllte Stiefelchen erst ein paar Tage später wieder in Empfang nehmen können!
Hey, da ist ja mein Stiefel wieder!!!
Und so tolle Sachen sind drin, vielen Dank!
Auch beim Adventskalender durfte die junge Dame noch am selben Tag zulangen und im Tütchen Nummer 10 ein supersüßes Armband mit ihrem Namen gefunden:
Der Mausbeere gehört Tütchen 10...
...daran besteht beim Inhalt kein Zweifel!
Im Garderobenbereich vor dem Gruppenraum der Schmetterlinge hängen zur Zeit in Vorbereitung auf das Fest die Wunschzettel der Kinder. Natürlich dürfen auch die Wünsche der Mausbeere nicht fehlen, mal schauen, ob diese in Erfüllung gehen ;-)
So viele Wünsche, da hat der Weihnachtsmann gut zu tun!
Der eine Wunsch ist bestimmt nicht alltäglich ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Mausbeere , ganz lieben Dank für die tolle Weihnachtskarte , hab mich riesig gefreut , ich selber bin immer etwas schreibfaul , was die " normale " Post angeht , daher wünsche ich dir und deiner Familie auf diesem Weg ganz tolle Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr .....

    Viele liebe Grüße und einen dicken Schmatzer , Deine Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tante Bettina,
      gern geschehen! Schreibfaulheit ist gar nicht schlimm, wir freuen uns auch immer über liebe Kommentare hier im Blog!
      Viele liebe Grüße und schöne Feiertage,
      Deine Mausbeere

      Löschen