Donnerstag, 28. November 2019

Schönen Start in die Adventszeit

In den letzten Wochen war mal wieder viel los bei uns, weshalb das Bloggen leider auch - wie schon so oft - auf der Strecke geblieben ist. Unter anderem waren wir viel in Sachen Beeren-Öhrchen unterwegs und ich werde den kleinen Lauschern demnächst noch einen ausführlichen Beitag widmen. Vorab möchte die Mausbeere ihren Fans eine schöne und gemütliche Adventszeit wünschen und hat auch schonmal die leckeren Kekse probiert, die in ihrer Klasse für den am kommenden Samstag stattfindenden Adventsbasar in Eben-Ezer gebacken wurden:
Mmmmh... Leute, das haben wir gut gebacken!
Natürlich hat die Mausbeere nicht den kompletten Keks verspeist, aber es ist ja - wie im vorigen Beitrag berichtet - offenkundig, dass die junge Dame sich mehr und mehr für kulinarische Genüsse interessiert.
Außerdem hat sie uns gerade gestern mal wieder in maßloses Staunen versetzt, indem sie auf ihre alten Schulmädchen-Tage plötzlich auf den Geschmack eines Schnullers gekommen ist!!! Als das Beeren-Kind gestern Abend nach der abendlichen Pflegesession nicht ganz bester Stimmung war, hat Schwesterchen Bianca ihr zum Trost ihren Nucki angeboten und wohl selbst gar nicht damit gerechnet, dass sie ihn nicht wieder bekommen würde. Die Mausbeere hat eine geraume Weile hingebungsvoll das Gummiteil bearbeitet (naja, eher bekaut als benuckelt...), wo sie sich früher ja eher mit dem Rand zufrieden gegeben hat:
Mir doch wurscht, dass ich schon Schulmädchen bin...
...ich hole nur Versäumtes aus der Jugend nach!
Als Baby hatte sie damals ja gar nicht die Saugkraft, um einen Schnuller dauerhaft im Mund zu behalten und auch mit der Größe hätte sie mit ihrer geringen Mundöffnung Schwierigkeiten gehabt. Naja, besser spät als nie und neben Beruhigung und Spaß hatte das Beerchen so nebenbei ein prima Training für die Mundmuskulatur :-)

Bei so vielen neuen Knabbereien, tut den Beeren-Beißern aber auch etwas alt hergebrachtes gut und so hat sie ganz genüsslich die kürzlich eingetroffenen Knabberpostkarten bekaut:
Mmmmh, danke liebe Petra!
Das ist wohl wahr, Oma Rita!

Keine Kommentare:

Kommentar posten