Samstag, 21. September 2013

Den Umständen entsprechend

Vorweg bitten wir um Verzeihung, dass wir durch das Ausbleiben neuerer Beiträge wohl dem einen oder anderen Leser einen Schrecken eingejagt haben, aber da ging es denjenigen im Endeffekt nicht besser als uns. Dass in bestimmten Situationen die Prioritäten woanders liegen, ist ja auch nur allzu verständlich. Der Beere geht es momentan den Umständen entsprechend.

Was ist denn jetzt eigentlich in der Zwischenzeit so passiert? In Kürze: Die Entzündung im Bauch ist nicht besser geworden, und es musste am Donnerstag noch operiert werden. In der Nachbetrachtung kann man nur sagen: Gut dass genau so entschieden wurde, die Situation war wirklich sehr ernst. Teile des Dickdarms waren stark entzündet, das Warum und Wieso lässt sich vermutlich nicht endgültig beantworten. Die betroffenen Teile, leider ein nicht unwesentlicher Anteil, konnten tragischerweise nicht erhalten werden. Dafür hofft man aber, den Entzündungsherd vollständig entfernt zu haben. Andere Organe, soweit sie vorher in Ordnung gewesen sind, sollten anschließend hoffentlich auch wieder ganz normal arbeiten, im Moment ist natürlich einfach vieles durcheinander gekommen. Der Bauch der Mausbeere sieht ziemlich mitgenommen aus. Sie selbst hat aber mittlerweile schon wieder eine ganz rosige Farbe.

Momentan laufen die größten Kämpfe im Immunsystem ab, die Beere hat daran zu knabbern, dass vieles bei und nach der OP in den gesamten Organismus "geschwemmt" wurde. Sie macht das aber nach Aussage der Ärzte und Schwestern sehr gut, bisher entwickelt sich eigentlich alles erwartungsgemäß. Erwartungsgemäß heißt aber auch, dass sich manche Werte durchaus auch noch mal verschlechtern können.
Daher ist trotz allem die Situation immer noch ernst. Wir wissen, dass viele liebe Menschen an die Beere denken und ihr die Daumen drücken, dafür schon einmal ganz, ganz großen Dank!

Kommentare:

  1. Schön wieder von euch zu hören. Ich fiebere echt mit euch mit. Ihr klingt immer so positiv trotz aller Widrigkeiten, da macht einem ein Ausbleiben der Posts und auch so ein ernster Beitrag wirklich Sorgen. Natürlich stehen die Prioritäten in solch einer Situation sicher nicht bei einem Blog!
    Ich wünsche der Mausbeere eine gute Besserung und euch viele gute Nerven. Ihr schafft das schon :)
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich druecke Euch (und vor allem natuerlich der Beere) weiterhin fest die Daumen !!

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe kleine Mausbeere,
    ojeh, was ist denn bei dir los? Da wolltest du nur flott deine kleine Gaumenspalte operieren lassen und nun sind so viele andere Sachen geschehen! Nur gut, dass du fast alles verschlafen darfst, auch wenn deine Eltern dein Lachen vermissen. Bald zeigst du es ihnen wieder, kleine Kichererbse. Uebrigens ist nicht nur dein Papa toll, sondern auch deine Mama! Liebe Gruesse an beide! In Gedanken druecke ich dich und bin ganz oft bei dir, Mama und Papa! Deine Nachsorgeschwester Ann Christin B.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe süße Mausbeere , heute kam Post von deiner Oma Rita , sie schrieb mir , das sie sehr traurig ist , das du so krank bist und wir hier in Paderborn sind es auch , also tu uns bitte den Gefallen und zeig uns , so , wie du es schon immer gemacht hast , das du eine kleine Kampfziege bist ( Oma Rita`s Worte ) wir alle denken an dich und auch an deine Mum und deinen Dad , fühl dich von uns von Herzen geknuddelt und umarmt . Werd bald wieder gesund kleine Maus ....
    Tante Bettina aus Paderborn

    AntwortenLöschen