Sonntag, 10. November 2013

Vielbeschäftigte Mausbeere

Dass die Mausbeere nach Infekten in der Regel einen Entwicklungssprung macht, ist ja hinlänglich bekannt. Beim letzten Klinikaufenthalt hatte sie zwar keinen Infekt in dem Sinne, sondern jede Menge anderer Probleme, aber trotzdem hat sie sich danach nicht nur wieder vollkommen erholt, sondern auch wieder in vielen Bereichen einen Schritt nach vorne in der Entwicklung gemacht.
Annikas Physiotherapeutin ist zum Beispiel total begeistert von Kraft, Körperspannung und Aufmerksamkeit der Mausi. Die Therapiestunden scheinen der Beere mittlerweile viel leichter zu fallen und selbst Übungen, bei denen sie früher schnell gemeckert hat, bedenkt sie jetzt mit einem breiten Grinsen. Wir vermuten, dass die Behebung der Choanalatresie und die Tracheostoma-Anlage nicht unwesentlich dazu beitragen. Die Mausbeere bekommt schlichtweg mehr Luft. Zum Beispiel  bei der Bauchlage mag ihr diese tatsächlich manchmal weggeblieben sein - ist ja ganz klar, dass sie sich das nicht lange gefallen lassen hat.
Die Dame von der Frühförderung hat die tolle Fähigkeit der Beere bewundert, jetzt Dinge länger in der Hand halten zu können.
Stammleser mögen sich manchmal fragen, was eine Mausbeere so tut, wenn sie gerade keinen Termin hat - also in ihrer Freizeit. Tja, eigentlich hat sie wirklich immer was zu tun wenn sie nicht gerade schläft. Ist gerade kein Spielzeug zur Hand wird alles befummelt, was gerade so greifbar ist z.B. Spucktücher, die eigenen Finger, Klamotten, die langen Haare von Mama, der Bart von Papa...
Hier sind zwei Videos, die die Beere beim ausgiebigen Spielen zeigen. Sie sitzt dabei in ihrem Bastel-Thron, was sichtlich anstrengend ist, aber Übung macht den Meister und sie hat so einen guten Überblick über ihr Spielzeug.


Im folgenden Video scheint die Beere ihre musikalische Ader zu entdecken. Man beachte den hochkonzentrierten Gesichtsausdruck:

Kommentare:

  1. Hallo, meine Süsse! Das sind ja wirklich tolle Videos von Dir. Endlich mal auch bewegliche Bilder. Habe mich sehr darüber gefreut. Als Du auf dem zweiten Video nicht an Dein Spielzeug kamst, hat Opa so gedacht, na, nun muss aber mal einer helfen und da kam schon eine helfende Hand. Nicht nur Du, auch Deine Eltern sind prima. Opa hat dich ganz doll lieb. Tschüüüüüüüüüüüs bis nächsten Sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo kleine (grosse) Mausbeere :-)
    Es freut mich sehr dass es dir so gut geht. Anscheinend schlägst du nun eine Karriere als Musikerin ein :-)
    Mach weiter so!
    Gaaaanz liebe Grüße aus Paderborn

    AntwortenLöschen