Freitag, 14. Februar 2014

Geburtstagswünsche

Gestern waren wir - seit laaaaannnnger Zeit endlich mal wieder ;-) - in Hannover. Wir hatten einen Termin bei der Hörgeräteakustikerin zur Kontrolle und anschießend wollte man sich in der MHH noch einmal die OP-Narben ansehen.
Da der Hörgeräteladen direkt in der Innenstadt ist, haben wir das Ganze natürlich wieder mit einem kleinen Einkaufsbummel verbunden und wir hatten einmal mehr das Gefühl, mit einem ganz anderen Kind unterwegs zu sein! Normalerweise hatten wir die Rückenlehne der Karre immer in Halb-Liege-Position eingestellt, da die Mausbeere bei senkrecht gestellter Lehne immer seitlich weggekippt ist und dann mehr hing wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Nicht so gestern - das Kind thronte kerzengerade bei senkrecht gestellter Lehne in der Karre und hat mit höchst aufmerksam geöffneten Augen den Trubel in der Innenstadt betrachtet. Karren-Balli durfte natürlich auch nicht vernachlässigt werden:

Hallo, Dich kenne ich doch!
Ich will Dir fressen!!!
Da wir in weniger als einem Monat den zweiten Geburtstag der Mausbeere feiern (Wahnsinn, wie die Zeit vergeht!!!), haben wir auch nach Geburtstagsgeschenken gestöbert. Aber - man mag es kaum glauben - vorbei sind die Zeiten, in denen Mama oder Oma die Geschenke ausgesucht haben! Madame Gronau ist schon groß und sucht sich jetzt ihre Geschenke selbst aus! Oma Anne war mit der Geschenke-Planung eigentlich schon fertig und hat in der Spielwarenabteilung eines Kaufhauses nur mal so ein paar Spielzeuge angesehen und dazu auch in die Hand genommen und die Mausbeere saß daneben in ihrer Karre. Dann nahm die Oma auf einmal ein bestimmtes Spielzeug - nennen wir es Objekt X, denn die Mausbeere hat hoch und heilig gelobt, das Teil bis zum Geburtstag wieder zu vergessen und sie guckt gerade zu, während ich dies schreibe - in die Hand. Die Oma guckte nur zufällig in Richtung Beere und das war auch gut so, denn beim Anblick von Objekt X erstrahlte das Beeren-Gesichtchen auf einmal vor Freude, die Augen waren weit aufgerissen und die Hand wurde sehnsüchtig danach ausgestreckt! Von Natur aus skeptisch haben wir der Dame noch andere Teile hingehalten, die aber bestenfalls mit einem höflich interessierten Blick bedacht wurden - nur Objekt X zauberte wieder ein Strahlen aufs Gesicht der Mausi. Ist ja ganz klar, dass Objekt X bei so viel Begeisterung nicht im Laden verbleiben konnte und jetzt gut versteckt auf den großen Auftritt am Beeren-Geburtstag wartet!
So, nach dieser spannenden Geschichte waren die zu absolvierenden Termine ja fast schon nebensächlich. Die Hörgeräte sind noch gut eingestellt und es sind keine neuen Ohr-Pass-Stücke nötig. In der MHH waren die Ärzte höchst zufrieden mit der Wundheilung und wenn alles so bleibt ist das Kapitel Beeren-Darm von ihrer Seite aus erledigt!


Keine Kommentare:

Kommentar posten