Samstag, 10. Mai 2014

Rumkugeln 2.0

Die Zeiten, in denen man die Mausbeere bequem auf dem Fußboden parken und dann bedenkenlos das Zimmer verlassen konnte, scheinen sich langsam dem Ende zuzuneigen. Gestern zum Beispiel hatte ich (wie das nunmal leider immer so ist) etwas im Haushalt zu tun, habe die Beere auf ihrem Spielteppich abgelegt und bin durch die Wohnung gewuselt. Immer wenn ich dann wieder ins Wohnzimmer kam, fand ich mein Fräulein Tochter in anderer Position vor, mal auf dem Rücken, mal auf dem Bauch, aber definitiv nie dort, wo sie noch einen kurzen Moment zuvor lag.
Die einst verhasste Bauchlage scheint mittlerweile schon fast zu ihrer Lieblingsposition geworden zu sein und gewisse Spielzeuge - vor Kurzem noch ein Lockmittel, um die kleine Faulbeere überhaupt auf den Bauch kullern zu lassen - üben jetzt eine magische Anziehungskraft aus. Wenn zum Beispiel ihre Regenbogenspirale nur kurz außerhalb des Beeren-Fummelradius liegt, wird mit schier grenzenloser Beeren-Power so lange "gearbeitet", bis das ersehnte Teil endlich besabbert werden kann. Wenn das nicht auf Anhieb klappt, wird die Dame mitunter sogar richtig grantig und gibt eindeutig wütende Töne von sich - hat sie das Objekt der Begierde dann erwischt, ändert sich die Tonlage wieder in die wohlige Variante. Unsere Beere weiß definitiv was sie will und setzt ungeahnte Kräfte frei, um ihr Ziel zu erreichen - sehr zum Stolz ihrer Eltern :-)

Hier ist eine Video-Kostprobe unserer kleinen Powerfrau:


P.S.: In den Beeren-Windeln fanden sich gestern und heute noch vereinzelte rote Stippchen, aber es ist insgesamt wesentlich besser als letzte Woche um diese Zeit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten