Freitag, 12. Dezember 2014

Babysteps

Eigentlich passt der Beginn dieses Beitrages so gar nicht zum Titel, denn zuerst mal möchte ich über unser Erstaunen berichten, in welch riesigen Schritten sich die Dame von der aktuellen Erkältung erholt! Mit zusätzlichem Sauerstoff tagsüber hat sie sich nur einen einzigen Tag lang aufgehalten - also absoluter Rekord bei diesem fiesen Schleim auf den Bronchien - und auch die obligatorischen "infektbedingten Entwicklungsfortschritte" konnten schon in mehreren Bereichen beobachtet werden und haben sogar ein Heer von Therapeuten in Begeisterung versetzt!
Gestern hat die Mausi zum Beispiel die Dame von der Hörfrühförderung schon im Treppenhaus mit lautstarkem und sehr abwechslungsreichem Gequassel begrüßt. Die Therapeutin war hin und weg, weil sie das beim Beerchen so noch nie gehört hatte. Ich hoffe, dass mir demnächst mal ein kleines Video von einer Mausbeeren-Rede gelingt, denn sie hat mittlerweile wirklich ein sehr interessantes Repertoire an Tönen zu bieten.
Den absoluten Kracher hat die Beere aber heute bei der Physiotherapie abgeliefert, als ihre Therapeutin mal einen kleinen Versuch mit ihr unternommen hat:
So, stehen klappt schonmal...
... und jetzt vorwärts!
Das war SPITZE!!!
Die Mausbeere hat doch tatsächlich - zwar mit gaaaanz viel Unterstützung - ihre allerersten winzigen Schrittchen gewagt!!! Die Physiotherapeutin hat das Beerenkind gut unter den Achseln festgehalten und die Bewegungen vorgegeben, aber die Mausi hat super mitgearbeitet, die Beinchen durchgestreckt und eingestemmt und den Großteil ihres Körpergewichtes selber auf ihren winzigen Füßchen getragen! Mama und Oma wären vor Stolz fast geplatzt und die Mausi hat sich auch sichtlich gefreut! Ganz erstaunlich finde ich übrigens auch immer, wie groß mein Töchterchen im Stand schon aussieht - wenn sie liegt nimmt man das irgendwie gar nicht so wahr.
Ich könnte jetzt zwar behaupten, dass wir uns nach diesem Erfolg eine Belohnung gönnen wollten, aber den auf die Therapiestunde folgenden Ausflug hatten wir schon vorher geplant. Wie schon im letzten Jahr in der Vorweihnachtszeit haben wir wieder in dem großen Bad Oeynhausener Einkaufszentrum einen weihnachtlichen Einkaufsbummel unternommen, wo es im Advent ja immer besonders schön ist! Auch in diesem Jahr war die überdachte Einkaufspassage wieder mit abertausenden wunderschönen Lichtern und Christbaumkugeln geschmückt, die der Mausbeere umgehende ein breites Grinsen aufs Geschitchen gezaubert haben. Auch gab es wieder schöne Weihnachtsdeko zu bestaunen, die man an den zahlreichen Verkaufständen erwerben konnte. Allerdings waren wir doch etwas enttäuscht, denn seit wir uns erinnern können gab dort es jedes Jahr in der Adventszeit immer sehr liebevoll hergerichtete Weihnachtsausstellungen mit beweglichen Figuren, die besonders für Kinder immer toll anzusehen war. Bereits im letzten Jahr hat auch die Mausbeere sichtlichen Gefallen daran gefunden (insbesondere an einem schönen, roten Riesenrad) und so hatten wir uns auch in diesem Jahr bereits darauf gefreut, die aktuelle Ausstellung mit unserem mittlerweile ja noch viel aufmerksameren Beerenkind anzusehen. Aber leider mussten wir enttäuscht feststellen, dass das Einkaufszentrum in diesem Jahr darauf verzichtet hatte - sehr schade! Trotzdem hatten wir aber einen sehr schönen Nachmittag und das eine oder andere Weihnachtsgeschenk ist auch mit nach Hause gewandert.
So viele schöne Lichter und Kugeln...
...das finde ich schön!
Guck mal Eisbärli, so siehst Du aus, wenn Du groß bist!
Hier gibt es verdammt viel zu sehen!
Leider hatten wir am Ende des Tages noch einen Verlust zu beklagen. Eines der warmen Fell-Stiefelchen, dass die Mausbeere zum Nikolaustag bekommen hatte und in denen sie nun ihre ersten Schrittchen unternommen hatte, ist irgendwo im Einkaufszentum verloren gegangen. Naja, ein Schühchen bleibt ja noch als besonderes Andenken und vielleicht mag der Weihnachtsmann ja auch ausgezogene Socken...

Keine Kommentare:

Kommentar posten