Montag, 15. Dezember 2014

Hartnäckigkeit führt zum Ziel

Vor einigen Wochen hatten wir ja im Rahmen eines kleinen Persönlichkeitstestes festgestellt, dass die Mausbeere eine energiegeladene Macherin ist. Wenn sie etwas haben möchte, setzt sie wirklich alles daran, es zu bekommen und sei es noch so anstrengend! In den letzten Tagen - vermutlich im Rahmen ihres Erkältungs-Entwicklungsschubes - scheint ihre Aufmerksamkeit enorm gewachsen zu sein, so dass immer mehr Objekte, die sich zudem in immer weiterer Entfernung von ihr befinden, ihre Begierde wecken. Sie sitzt zum Beispiel seelenruhig in ihrem Thron am Tisch, bis ihr Blick plötzlich starr auf irgendetwas fixiert ist und sich ihr Händchen sehnsüchtig irgendeinem Gegenstand entgegenstreckt. Hier ist ein kleines Video, in dem sie gerade die Spritze mit einem Teil ihrer Frühstücksmahlzeit absolut unwiderstehlich fand. Man beachte die harte Arbeit (man beachte das angestrengte Stöhnen), die das zielstrebige Beerenkind leistet, um an das Objekt ihrer Begierde zu kommen - die Oma hat übrigens nicht nachgeholfen:


Eine andere Situation, in der mich mein Töchterchen mich total beeindruckt hat, drehte sich ebenfalls um die heiß begehrte Spritze. Die Beere saß ebenfalls in ihrem Thron und nuckelte an der Spritze, die zu dem Zeitpunkt allerdings an der Magensonde angeschlossen war. Plötzlich fiel ihr das "Ess-Werkzeug" aus irgendeinem Grund aus der Hand und hing zwischen den Speck-Beinchen herunter. Normalerweise hätte das Beerchen ja gleich über den Verlust protestieren können, aber nein - ganz die kleine Macherin hat sie sich erstmal nach vorne gebeugt, um die Spritze wieder zu angeln. Als das nicht geklappt hat, kamen die Speck-Beinchen zum Einsatz und haben versucht, das Teil wieder nach oben zu bugsieren, was ich schon bemerkenswert kreativ finde, aber leider auch nicht zum Erfolg geführt hat. Erst als alle Möglichkeiten ausgeschöpft waren, selbst an die Spritze zu kommen, wurde lautstark Beschwerde eingereicht, dass die Mama gefälligst nicht nur rumsitzen und gucken, sondern umgehend das LILA!!! Lieblingsspielzeug wieder nach oben reichen solle!

Kommentare:

  1. Ja, ja, Beerchen, selbst ist die Frau. Das hast du ja schon mal echt super drauf.
    Nur ein kleines bisschen ist es ja fies, dass dich deine Mama erst schreien lässt, wenn sie doch sieht, dass du es alleine nicht schaffst.
    Aber naja... Das nächste Mal hast du sicher den richtigen Griff raus und dann klappt das auch alleine. Dann kannste deiner Mama mal kurz die Zunge rausstrecken... Aber noch kurz... Und verrat bitte bloß nicht, dass ich dir das gesagt habe. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag's ja immer: bei den Eltern braucht man keine Feinde mehr! Aber ich will ihnen mal nicht Unrecht tun, so schlecht sind meine alten Herrschaften nun auch wieder nicht ;-)

      Löschen