Dienstag, 10. Mai 2016

Rückreisefieber

Normalerweise bezieht sich der Begriff "Reisefieber" ja auf die übliche positive Aufregung, die oft mit dem Beginn einer Reise einhergeht. Das im Blogtitel erwähnte Rückreisefieber ist in diesem Falle allerdings wörtlich gemeint und wirklich keine schöne Angelegenheit, wie die Mausbeere am Sonntag leider erleben musste. Wir hatten nämlich wie schon vor zwei Jahren am Deutschlandtreffen des CdLS-Arbeitskreises in Löwenstein teilgenommen und selbstverständlich wird noch ein ausführlicher Bericht folgen, aber nun erstmal was zum aktuellen Zustand der Mausbeere. Von Donnerstag bis Samstag hatten wir richtig schöne Tage, an denen auch die junge Dame mächtig viel Spaß hatte. Am Sonntagmorgen bekam das Beerchen dann aber plötzlich Fieber inklusive fieser neuer Rotznase, weshalb wir die Rückreise dann auch etwas zügiger angetreten haben als ursprünglich geplant, da wir ja rund 450km bei molliger Hitze vor uns hatten. Die vielen Stunden im warmen Auto waren trotz Fiebermedikamenten sichtlich eine Qual für das arme Beeren-Kind, aber es war ja nicht zu ändern. Im Prinzip hat sie den ganzen Tag verschlafen und man merkte erst am späteren Abend, wie sie sich langsam wieder entspannen konnte.
Am Montagmorgen war das Fieber dann zum Glück erstmal verschwunden und die Dame drehte so langsam wieder zur normalen Form auf. Leider war dann der Nachmittag wieder etwas stressig, da ein Kontroll-Arzttermin (noch wegen des vorigen Infekts) den dringend benötigten Erholungsschlaf verhindert hat und folglich kletterte am Abend die Temperatur wieder in die Höhe.
Heute Morgen war die Temperatur dann auch wieder im Normbereich und wir haben der Mausbeere erstmal rigorose Entspannung verordnet, damit sie sich mal von den Strapazen der letzten Tage erholen kann.
Aber nicht nur wir waren in den letzten Tagen unterwegs, sondern auch Oma Rita und zwar in Münster. Selbstverständlich hat sie dort eine Knabberpostkarte für das Beeren-Kind abgeschickt, die die junge Dame heute zum Frühstück genossen hat:
So schmeckt der Frühling in Münster

Keine Kommentare:

Kommentar posten