Mittwoch, 1. März 2017

Karneval im Kindergarten

Damit der Aschermittwoch die treuen Beeren-Fans nicht allzu sehr herunterzieht, will ich doch schnell noch über die karnevalistischen Aktivitäten der jungen Dame berichten. Am Rosenmontag stieg im Kindergarten eine große Karnevalsparty, bei der unser Fräulein Tochter natürlich nicht fehlen durfte. Obwohl das süße Erdbeerkostüm schon in den beiden Vorjahren am Rosenmontag zu Ehren gekommen war (siehe hier und hier), hatten wir es auch in diesem Jahr als angemessenes Outfit gewählt, da es zum einen noch wie angegossen passt und zum anderen ja extrem entzückend ist:
Ist doch immer wieder schön!
Da wir nicht sicher waren, wie lange das niedliche Mützchen auf dem Kopf verbleiben würde, hatten wir darunter noch eine passende, beeren-Starke Frisur versteckt:
Viele Beeren schmücken die Beere.
Na, wie sehe ich aus?
Nach einem kurzen Zwiegespräch mit der Oma über karnevalistische Sitten und Gebräuche ging es dann endlich los zum ersten Karneval im Kindergarten.

Der Eingangsbereich ihres Gruppenraumes war schon seit Woche bunt geschmückt und wartete am Rosenmontag nur auf die bunte Gesellschaft, die da herumtoben würde:

Nach einem kleinen "Warm-up" im Gruppenraum stieg dann am Vormittag im Eingangsbereich die Karnevalsparty für den ganzen Kindergarten. Ihre Betreuerin hatte sich mit der Mausbeere erst ganz vorsichtig vom Rand her ans Getümmel herangetastet, da sie nicht so recht wusste, wie die junge Dame auf das Gewusel und die enorme Lautstärke reagieren würde. Aber - die treuen Beeren-Fans haben es sich bestimmt gedacht - unsere kleine Rampensau fand das Getümmel richtig super, hatte Spaß und des öfteren lauthals gelacht! Eigentlich wundern wir uns selber, warum unser Töchterchen so drauf ist, denn an der genetischen Ausstattung kann es definitiv nicht liegen. Die alten Herrschaften der Mausbeere sind beide überzeugte Partymuffel und viele Menschen mit CdLS reagieren auch sehr empfindlich auf zu viele äußere Reize. Tja, da haben wir mal wieder den Beweis, dass man niemanden zu schnell in eine Schublade stecken sollte!
Übrigens hatte unser freches Früchtchen mit ihrem Kostüm eine gute Wahl getroffen, denn sie war die einzige Erdbeere auf der Party - bei den Mädels stand Eiskönigin Elsa ganz hoch im Kurs und bei den Jungs waren verdächtig viele Feuerwehrmänner anwesend ;-)

Nach längerer Abstinenz hat sich die Mausbeere nun mal wieder über eine entzückende Knabberpostkarte von Monika gefreut, die eine kleine Reise nach Radebeul und Dresden unternommen hatte. Gut, dass ich das Foto so schnell aufgenommen hatte, denn das gute Stück sah kurze Zeit später doch recht ramponiert aus ;-)
Mal gucken, ob ich nächstes Jahr auch als Prinzessin gehe...

Keine Kommentare:

Kommentar posten