Sonntag, 29. November 2020

Hexenhäuschen 2020

In den letzten Wochen war mal wieder so viel los bei uns, dass ich - wie so oft - gar nicht zum Bloggen gekommen bin. Damit der November keine "Nullrunde" im Blog wird, will ich doch noch fix einen Beitrag über unser heutiges Bauprojekt schreiben, denn nach einjähriger Abstinenz haben wir die gute alte Familientradition des Hexen-Häuschens wieder aufleben lassen:

So, wir bauen heute ein Hexenhäuschen!
Während unsere Jüngste sich wohl höchstens dunkel an unser letztes Advents-Bauwerk erinnern kann, ist die Mausbeere ja schon ein alter Hexenhäuschen-Hase und hat somit fachkundigst die Bauarbeiten beobachtet:
Ja, sieht solide aus...
Dazu gehört natürlich auch die intensive Begutachtung des Dekomaterials:
...und hier ist auch nichts dran auszusetzen.
Und da man das Ganze ja schon diverse Male beobachtet hat, kann man auch schonmal einen müden Schauer bekommen:
Gähn...
Zum Glück haben Papa und Schwesterchen dann aber ordentlich Gas gegeben, so dass Frau Oberbauaufsicht zur Bauabnahme der fertigen Immobilie übergehen konnte:

So, jetzt das fertige Werk begutachten - sieht wieder super aus... Ups!
Aber auch dem größten Profi passiert auch mal ein Fauxpas und so ist die Mausbeere versehentlich mit der Hand in den noch feuchten Zuckerguss gekommen. Früher wäre das natürlich ein absoluter Grund zur Aufregung wegen Kontamination mit Ekelkram gewesen, aber wir sind ja mittlerweile ein großes Mädchen und so hat sie das weiße Zeug an den Fingerchen eher fasziniert betrachtet:
Was ist denn das da an meiner Hand?

Verstehe ich nicht - muss ich noch etwas drüber nachdenken...

In diesem Sinne wünschen wir allen Beeren-Fans eine schöne Adventszeit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten