Sonntag, 27. Januar 2019

Hubschrauber 2.0

In den letzten Wochen hat die Mausbeere ihre neue Sitztechnik fleißig trainiert und perfektioniert. Man findet sie jetzt die meiste Zeit sitzend vor und es kommt immer seltener vor, dass die mal umkippt. Wenn das mal vorkommt geht es ruckizucki, dass sie sich wieder aufsetzt.
Ich sitze denn hier mal so rum..
Hallo!
Aber damit nicht genug, denkt sich wohl die Mausbeere - einfach nur in der Gegend herumsitzen ist ja öde, also muss noch etwas Mobilität her. Uns so hat sie gerade mal vier Wochen nach den ersten erfolgreichen Aufsetzversuchen damit begonnen, sich sitzend fortzubewegen. Minimal geht es auf dem Po rutschend schon vorwärts aber meistens dreht sie sich in die Runde und hat so eine perfekte Rundumsicht über das Geschehen. Nachdem sie diese Technik erstmal raushatte, hat sie einen ganzen Nachmittag damit verbracht, im Wohnzimmer herumzukreiseln - hoffentlich hat sie dabei keinen Drehwurm bekommen ;-) Natürlich haben wir diese neue Variante des guten alten "Hubschraubers" auch für die Beeren-Fans in bewegten Bildern festgehalten:

So erschließen sich unserem Töchterchen plötzlich ganz neue Perspektiven und sie kann die Welt für sich ganz neu erkunden, was uns natürlich riesig freut:
Hey, wer bist Du denn?
Bei aller Freude hat die Entdeckungsfreude unseres Beerchens aber auch kleine Nachteile, denn in Sitzhöhe der kleinen Diva ist praktisch nichts mehr sicher. Gerade hatten wir der kleinen Schwester beigebracht, nur die für sie bestimmten Gegenstände vom Couchtisch zu klauben, so müssen wir plötzlich Zerbrechliches vor unserer Großen in Sicherheit bringen :-)
Guck-guck - da bin ich!
Mal sehen, was es hier so Interessantes gibt...
Hat hier eine Bombe eingeschlagen? Nee, nur 'ne Mausbeere...
Und auch einige Blessuren hat das Beeren-Kind bei ihren mehr oder weniger aufrechten Streifzügen durch die Welt davongetragen. So zieren regelmäßig blaue Flecken das Popöchen und die Oberschenkel und auch einige Macken im Gesicht von diversen unsanften Landungen konnten wir schon verzeichnen. Und auch die arme Glücksflosse hat mal was abbekommen - naja, wo gehobelt wird, da fallen ja bekanntlich auch Späne...
Was? Ein guter Junge hat immer aufgeschlagene Glücksflossen-Ellenbogen!

Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben,

    ich muss mich mal wieder zu Wort melden. Ich bin ja seit der ersten Stunde treuer Beerenfan und muss schon sagen, die Mausbeere hat echt enorme Fortschritte gemacht und sich super toll entwickelt!! Sie wird jetzt bestimmt auch etwas von ihrer Schwester angeregt und probiert so div. aus. Ich freue mich immer wieder über neue Beiträge und die tollen Fortschritte, auch wenn ich höchst selten meinen Kommentar dazu abgebe. Jetzt musste aber mal wieder ein Feedback sein.
    Mach weiter so kl./gr. Mausbeere.
    LG Jeannette aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jeannette,
      lieben Dank für Deinen Kommentar, es freut uns sehr, mal wieder von Dir zulesen :-) Auch wenn wir zur Zeit nicht so viel zum Schreiben kommen, freut es uns umso mehr, wenn die treuen Beerenfans trotzdem immer wieder vorbeischauen!
      Ja, die kleine Schwester hat definitiv einen großen Anteil an den tollen Fortschritten, die wir zur Zeit bei unserer Großen beobachten dürfen! Die beiden sind schon ein tolles und süßes Gespann, mit dem es nie langweilig wird :-)
      Ganz liebe Grüße nach Berlin!
      Familie Gronau

      Löschen